Verband unabhängiger Musikunternehmen e.V.
Presse 01.07.2015

18 Mal unabhängige Großartigkeit: Die Shortlist der VIA! VUT Indie Awards 2015 ist komplett

• 393 Nominierungen gingen ein • Insgesamt 18 Künstler_innen, Labels und Experimente schafften es auf die Shortlist • Der Rocco Clein Preis für Musikjournalismus wird erstmals in der Hauptkategorie „Nachwuchspreis“ im Rahmen des VIA!-Verleihungsfestes vergeben

Von insgesamt 393 Nominierungen haben es 18 Künstler_innen, Labels und Experimente auf die Shortlist der VIA! VUT Indie Awards 2015, den ersten und einzigen Kritikerpreisen der unabhängigen Musikbranche, geschafft. Mit den Awards zeichnet der Verband unabhängiger Musikunternehmen (VUT) bereits zum dritten Mal herausragende Talente aufgrund von Qualität und Neuartigkeit aus - und zwar unabhängig vom kommerziellen Erfolg. Die VUT Indie Days, deren Highlight das Verleihungsfest der VIA! Awards ist, finden erstmals im Rahmen des Reeperbahn Festivals in Hamburg statt. Die Gewinner_innen werden am 24. September 2015 im Schmidts Tivoli in Hamburg verkündet. Dr. Horst-Michael Pelikahn, Staatsrat der Kulturbehörde Hamburg, wird beim Verleihungsfest ein Grußwort halten. Auf der After-Show-Party, die von Groove präsentiert wird, spielen unter anderem Modeselektor ein DJ-Set.

Die VUT-Mitglieder haben in diesem Jahr die Antilopen Gang, Earnest And Without You, Elen, Rhonda und Trümmer als mögliche Nachfolger_innen von Annuluk in der Kategorie „Beste_r Newcomer_in“ auf die Shortlist gewählt. In die Fußstapfen von Ja, Panik in der Kategorie „Bester Act“ könnten dieses Jahr And The Golden Choir, Die Nerven oder Niels Frevert treten. Für einen Award in der Kategorie „Bestes Album“, den 2014 The Notwist mit „Close To The Glass“ gewann, sind DJ Koze für „Reincarnations II“, Erlend Oye für „Legao“ und Malky für „Soon“ nominiert. Buback Tonträger, Glitterhouse Records, Monkeytown Records und This Charming Man Records haben Aussicht auf einen Preis in der Kategorie „Bestes Label”. Dieser Preis ging letztes Jahr an Staatsakt aus Berlin. Hoffnungen auf einen VIA! Award in der Kategorie „Bestes Experiment“ können sich And The Golden Choir für ihre Konzerte, der Film „B-Movie: Lust & Sound in West-Berlin“ und Fraktus machen. Im vergangenen Jahr wurde Gregor Schwellenbach für „Schwellenbach spielt 20 Jahre Kompakt“ in dieser Kategorie ausgezeichnet.

Dr. Horst-Michael Pelikahn, Staatsrat der Kulturbehörde Hamburg: „Der VUT spielt in der deutschen Musikwirtschaft eine bedeutsame Rolle und ist auch für die Stadt Hamburg ein wichtiger Ansprechpartner. Es freut mich sehr, dass die VUT Indie Days und die VIA! Awards jetzt in Hamburg stattfinden und das Reeperbahn Festival weiter bereichern. Ich denke, die VIA! Awards werden ein sichtbares Zeichen für die unter dem Dach des VUT versammelte Vielfalt setzen.“

Jörg Heidemann, Geschäftsführer des VUT: „Die Shortlist bildet auch in diesem Jahr die gesamte Bandbreite von unabhängiger Großartigkeit ab. Viele Kandidatinnen und Kandidaten sind zum ersten Mal nominiert. Das freut uns natürlich sehr und belegt, dass die VIA! Awards eine Bühne für neue Talente bieten.“

Detlef Schwarte, Director Reeperbahn Festival Conference: „Viele der nominierten Künstlerinnen und Künstler haben in der Vergangenheit beim Reeperbahn Festival gespielt. Und auch unter den nominierten Musikfirmen findet sich der eine oder andere langjährige Partner. Schön zu sehen, dass sich die Verbundenheit zwischen Independent-Szene und Reeperbahn Festival auch in der diesjährigen Kandidatenliste spiegelt.“

Neben den Preisen in den fünf genannten Kategorien vergibt der VUT-Vorstand in diesem Jahr erstmals gemeinsam mit der VUT-Geschäftsstelle die Indieaxt und den Sonderpreis für besondere Verdienste für die unabhängige Musikbranche. 2014 ging der Sonderpreis an Dimitri Hegemann. Die Indieaxt wird erstmals öffentlich im Rahmen des Verleihungsfestes vergeben.

Der Rocco Clein Preis für Musikjournalismus, seit 2013 Teil des Reeperbahn Festivals, wird 2015 zum ersten Mal die Preisträger_innen der Hauptkategorie „Nachwuchspreis“ im Rahmen der VIA! Awards-Verleihung auszeichnen. Die Vergabe der Preise in den weiteren Kategorien findet - wie gewohnt - in einer gesonderten Veranstaltung statt.

Der VUT dankt insbesondere der Kulturbehörde Hamburg als Hauptförderer der Awards, dem Reeperbahn Festival, allen VUT-Freund_innen und Unterstützer_innen sowie den diesjährigen Medienpartnern Piranha Media, Spex, Groove, Byte.FM, Fast Forward Magazine, Nothing But Hope And Passion, Spotify und der Musikwoche. Der Verband dankt außerdem kdg Mediatech, Native Instruments und Lautsprecher Teufel für die Sachpreise.

Tags: Kultur,Musikbranche,Preisträger,Pressemitteilungen
Zum Thema

Allgemeine Infos zu den VIA! VUT Indie Awards

Die Shortlist 2015 inkl. Spotify-Playlist

Die VIA! Awards auf Facebook

Das waren die VIA! Awards 2014

Nominierungskriterien und Jury 2015

Fotomaterial der Nominierten, der Awards und das VIA!-Logo finden Sie hier. Bitte nur mit Angabe der im Dateinamen vermerkten Fotograf_innen verwenden.

Für Rückfragen und weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Verena Blättermann

Referentin für Öffentlichkeitsarbeit und politische Kommunikation

Tel: 030 53 06 58 59 // Mail: blaettermann(at)vut(dot)de

Für Presseakkreditierungen für das Verleihungsfest wenden Sie sich ebenfalls an Frau Blättermann.

Wenn Sie in unseren Presseverteiler aufgenommen werden möchten, senden Sie einfach eine E-Mail mit dem Betreff "Subscribe" an Frau Blättermann.

Benutzer anmelden

Anmelden
Passwort vergessen?

Stellenangebote

impalasite
class-germany
imuc
jazz-worldpartners
rockcity hamburg
media.net brandenburg