Verband unabhängiger Musikunternehmen e.V.
Presse 25.09.2015

Gewinner_innen der VIA! VUT Indie Awards 2015 in Hamburg verkündet

 

Die VIA! VUT Indie Awards 2015, die ersten und einzigen Kritikerpreise der unabhängigen Musikbranche, wurden gestern Abend in sechs Kategorien im Schmidts Tivoli in Hamburg verliehen. Moderiert wurde das Verleihungsfest von Nina Fiva Sonnenberg. Mit den Awards zeichnet der Verband unabhängiger Musikunternehmen (VUT) bereits zum dritten Mal herausragende Talente aufgrund von Qualität und Neuartigkeit aus - und zwar unabhängig vom kommerziellen Erfolg. Die VUT Indie Days, deren Highlight das Verleihungsfest der VIA! Awards ist, finden in diesem Jahr erstmals im Rahmen des Reeperbahn Festivals in Hamburg statt.

Die VUT-Mitglieder haben in diesem Jahr die Antilopen Gang zum Gewinner in der Kategorie „Beste_r Newcomer_in“ gewählt. Der Preis wurde ihnen von Campino (Die Toten Hosen) und Helen Smith (IMPALA) übergeben. Die Nerven dürfen sich über einen Award in der Kategorie „Bester Act“ freuen, der ihnen von Rick McPhail (Tocotronic) überreicht wurde. Den Preis für das „Beste Album“, übergeben von Johnny Haeusler, der spontan Elen für die Verkündigung des Preisträgers auf die Bühne holte, erhielten Malky für „Soon“. Glitterhouse Records wurden mit dem Award in der Kategorie „Bestes Label“ ausgezeichnet. Der Preis wurde ihnen von Christof Ellinghaus überreicht. Die Jury wählte den Film „B-Movie: Lust & Sound in West-Berlin“ als „Bestes Experiment“ aus. Übergeben wurde der Award von Rocko Schamoni. Zudem hat in diesem Jahr erstmals der VUT-Vorstand gemeinsam mit der VUT-Geschäftsstelle die Indieaxt und den Sonderpreis für besondere Verdienste für die unabhängige Musikbranche vergeben: Der Sonderpreis 2015 geht an Susanne Kirchmayr aka Electric Indigo und die Goldene Indieaxt an den Golden Pudel Club Hamburg. Im Anschluss an die Preisverleihung sorgten Modeselektor für eine rauschende Party.

Dr. Horst-Michael Pelikahn, Staatsrat der Kulturbehörde Hamburg: „Für Hamburg und das Reeperbahn Festival ist es ein großartiger Gewinn, dass die VUT Indie Days – mit den heutigen VIA! Awards als glanzvollem Höhepunkt – nach Hamburg gekommen sind und nun im Rahmen des Festivals stattfinden. Das Reeperbahn Festival gewinnt dadurch weiter an Gewicht und der VUT und die VIA! Awards würdigen so die Leistungen unabhängiger Musiklabels in einer beispielhaften Art und Weise. Die Partnerschaft, die der VUT, das Reeperbahn Festival und die Stadt Hamburg eingegangen sind, ist auf mindestens drei Jahre angelegt.“

„Wir freuen uns, dass die VIA! Awards mit jedem Jahr an Profil gewinnen und über die gelungene Kooperation mit der Kulturbehörde der Stadt Hamburg und dem Reeperbahn Festival. So kann es weitergehen. Die gemeinsame Feier mit allen Nominees und Gewinnerinnen und Gewinnern ist immer der schönste Teil des Abends und zeigt uns, dass die Awards nicht nur von der unabhängigen Musikbranche vergeben, sondern auch von ihr gefeiert werden“, so Jörg Heidemann, Geschäftsführer des VUT.

Detlef Schwarte, Director Reeperbahn Festival Conference: „Reeperbahn und Reeperbahn Festival sind ja wahrlich nicht arm an Feierlichkeiten, aber die VIA! Awards haben doch einen ganz besonderen Glanz an diesen Ort und zu unserem Festival gebracht. Die geballte Szene der unabhängigen deutschen, aber auch internationalen Musikwirtschaft hier versammelt zu sehen, macht sehr viel Spaß und auch ein bisschen stolz. Dazu die wirklich großartigen Preisträger und launigen Wortbeiträge... Ein toller Höhepunkt der VUT Indie Days und der rundum gelungenen Kooperation von VUT und Reeperbahn Festival in diesem Jahr, für die ich mich an dieser Stelle herzlich bedanken möchte.“

Der Rocco Clein Preis für Musikjournalismus, seit 2013 Teil des Reeperbahn Festivals, hat erstmals dieses Jahr den Preisträger der Hauptkategorie „Nachwuchspreis“ im Rahmen der VIA! Awards-Verleihung geehrt. Torsten Groß nahm den Preis für Thomas Vorreyer entgegen.

Der VUT dankt insbesondere der Kulturbehörde Hamburg als Hauptförderer der Awards, dem Reeperbahn Festival, Piranha Media, Spex, Groove, Byte.FM, Fast Forward Magazine, Nothing But Hope And Passion, Spotify, Musikwoche, kdg Mediatech, Native Instruments, Phononet, Lautsprecher Teufel, finetunes, GEMA, IMPALA, Inferno Events, Cargo Records, Redeye Worldwide und Broken Silence.

Weitere Informationen:

- Das Fotomaterial der Gewinner_innen finden Sie hier und das aller Nominees der Shortlist inkl. VIA!-Logo unter dem folgenden Link. Bitte nur mit Angabe des Fotografen Gerhard Kühne bzw. der im Dateinamen vermerkten Fotograf_innen verwenden.

- Weitere Informationen zu den VIA! VUT Indie Awards gibt es hier und auf Facebook. Zudem finden Sie hier nochmal alle Nominees 2015.

- Außerdem gibt es eine Spotify-Playlist der Shortlist.

- Alle Informationen zum Rocco Clein Preis für Musikjournalismus finden Sie hier.

 

 

Tags: Musikbranche,Preisträger,Pressemitteilungen
Zum Thema

Videos der Nominierten 2015

Die Gewinner_innen 2015 im Überblick

Die Goldene Indieaxt 2015 ging an den Golden Pudel Club Hamburg

Der Sonderpreis 2015 ging an Susanne Kirchmayr (Electric Indigo)

Die Shortlist 2015

Allgemeine Infos zu den VIA! VUT Indie Awards

Statements der Nominees 2015

Statements der VIA!-Unterstützer_innen

Das DJ-Line-Up der VIA! Awards 2015

Die VIA! Awards auf Facebook

Das waren die VIA! Awards 2014

Nominierungskriterien und Jury 2015

Fotomaterial der Nominierten, der Awards und das VIA!-Logo finden Sie hier. Bitte nur mit Angabe der im Dateinamen vermerkten Fotograf_innen verwenden.

Für Rückfragen und weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Verena Blättermann

Referentin für Öffentlichkeitsarbeit und politische Kommunikation

Tel: 030 53 06 58 59 // Mail: blaettermann(at)vut(dot)de

Wenn Sie in unseren Presseverteiler aufgenommen werden möchten, senden Sie einfach eine E-Mail mit dem Betreff "Subscribe" an Frau Blättermann.

Benutzer anmelden

Anmelden
Passwort vergessen?

Stellenangebote

impalasite
class-germany
imuc
jazz-worldpartners
rockcity hamburg
media.net brandenburg