Presse 06.07.2016Autor_in: Verena Blättermann

Die Shortlist 2016 ist komplett

Insgesamt 15 Künstler_innen, Labels und Experimente sind auf der Shortlist

Insgesamt 15 Künstler_innen, Labels und Experimente haben es auf die diesjährige Shortlist der VIA! VUT Indie Awards, den ersten und einzigen Kritikerpreisen der unabhängigen Musikbranche, geschafft. Bereits zum vierten Mal zeichnet der Verband unabhängiger Musikunternehmen (VUT) herausragende Talente aufgrund von Qualität und Neuartigkeit aus - und zwar unabhängig vom kommerziellen Erfolg. Die VUT Indie Days, deren Höhepunkt das Verleihungsfest der VIA! Awards ist, finden wie schon 2015 im Rahmen des Reeperbahn Festivals vom 21. bis 24. September 2016 in Hamburg statt. Die Gewinner_innen der VIA! Awards werden am 22. September 2016 im Schmidts Tivoli in Hamburg verkündet. Dr. Carsten Brosda, Staatsrat in der Kulturbehörde der Freien und Hansestadt Hamburg, wird bei der Verleihung ein Grußwort sprechen.

Die VUT-Mitglieder haben in diesem Jahr 108 Fahrenheit, Drawing Circles, Grandbrothers, Mogli und Sarah And Julian als mögliche Nachfolger_innen der Antilopen Gang in der Kategorie „Beste_r Newcomer_in“ auf die Shortlist gewählt. Für alle anderen Kategorien durfte die Expertenjury, bestehend aus über 100 Personen u.a. aus den Bereichen Medien, Fachhandel und Vertrieb, Kandidat_innen nominieren und über sie abstimmen. Für einen Award in der Kategorie „Bester Act“ sind dieses Jahr erneut Die Nerven, die 2015 den VIA! Award in dieser Kategorie gewannen, sowie Moderat und Nils Frahm nominiert. In die Fußstapfen von Malky (Soon) in der Kategorie „Bestes Album“ könnten 2016 Boy (We Were Here), Die Nerven (Out) oder Flanger (Lollopy Dripper) treten. Grönland Records, Monkeytown Records und This Charming Man Records haben Aussicht auf einen Preis in der Kategorie „Bestes Label”. Dieser Preis ging letztes Jahr an Glitterhouse Records. Hoffnungen auf einen VIA! Award in der Kategorie „Bestes Experiment“ können sich And The Golden Choir, Kaput - Magazin für Insolvenz & Pop für Magazin für Insolvenz & Pop und Nils Frahm für Victoria (Music for the Motion Picture) machen. Im vergangenen Jahr wurde B-Movie: Lust & Sound in West-Berlin in dieser Kategorie ausgezeichnet.

Dr. Carsten Brosda, Staatsrat in der Kulturbehörde der Freien und Hansestadt Hamburg: „Ich freue mich über die Fortsetzung der Kooperation zwischen dem VUT, dem Reeperbahn Festival und der Stadt Hamburg. Dass die VUT Indie Days und die VIA! Awards eine Bereicherung für das Reeperbahn Festival darstellen, war bereits im Vorjahr unübersehbar. Ich bin mir sicher, dass die VIA! Awards erneut in hervorragender Weise ein Zeichen für die musikalische Vielfalt setzen werden, wie der VUT sie mit seinen Mitgliedern abbildet."

„Nach unserer gelungenen Premiere auf dem Reeperbahn Festival im letzten Jahr freuen wir uns umso mehr auf die Verleihung der VIA! Awards 2016. Die nominierten Künstlerinnen, Künstler und Labels bilden einen Ausschnitt aus der vielfältigen unabhängigen Musikbranche ab. Wer dieses Jahr gewinnen wird, steht noch in den Sternen. Sicher ist aber, dass wir am Verleihungsabend gemeinsam mit unseren Mitgliedern, Künstlerinnen, Künstlern, VUT-Freundinnen und Freunden unabhängige Großartigkeit gebührend feiern werden“, so Jörg Heidemann, Geschäftsführer des VUT.

Detlef Schwarte, Director Reeperbahn Festival Conference: „Die unabhängigen Musikunternehmen widmen sich der Musikwirtschaft und ihren Künstlerinnen und Künstlern mit wortwörtlich Leidenschaft. In Zeiten der ökonomischen Monopolisierung und der prekären Lebenslagen ist die Bedeutung der Indies darum nicht zu hoch einzuschätzen. Darum sind die VIA! Awards wichtige Preise, die wir mit Überzeugung unterstützen. Wir sind stolz, dass die VIA! Awards auch in diesem Jahr im Rahmen des Reeperbahn Festivals vergeben werden.“

Neben den Preisen in den fünf genannten Kategorien vergeben VUT-Vorstand und Geschäftsstelle gemeinsam die VIA! Indieaxt für herausragende Verdienste für die unabhängige Musikbranche. So wird aus Sonderpreis und Goldener Indieaxt in diesem Jahr ein Preis. Im vergangenen Jahr ging der Sonderpreis des VUT-Vorstands an Susanne Kirchmayr (Electric Indigo) und die Goldene Indieaxt an den Golden Pudel Club in Hamburg.

Der VUT dankt insbesondere der Kulturbehörde Hamburg als Hauptförderer der Awards, dem Reeperbahn Festival, Merlin, Phononet, der GEMA, allen VUT-Freund_innen und Unterstützer_innen sowie den diesjährigen Medienpartnern MusikWoche und Spotify. Aufgrund der Großzügigkeit eines Hamburger Musikliebhabers werden die VIA! Awards wieder mit 10.000 Euro dotiert, unser Dank gilt ihm dafür. Der Verband dankt außerdem Native Instruments, Teufel und kdg für die Sachpreise.

Tags: Kultur,Pressemitteilungen,Preisträger,Indie Days,VIA Award

Kategorie: Presse

- Fotomaterial und Presseinformationen der Nominierten sowie VIA!-Logo - Bitte nur mit Angabe der im Dateinamen vermerkten Fotograf_innen verwenden.

- Weitere Informationen zu den VIA! VUT Indie Awards gibt es hier und auf Facebook.

- Die Nominierungskriterien 2016

- Die Spotify-Playlist der Shortlist.

- Für Presseakkreditierungen für die VIA! Awards wenden Sie sich bitte an Verena Blättermann (blaettermann(at)vut(dot)de).

Für Rückfragen und weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Verena Blättermann

Referentin für Öffentlichkeitsarbeit und politische Kommunikation

Tel: 030 53 06 58 59 // Mail: blaettermann(at)vut(dot)de

Wenn Sie in unseren Presseverteiler aufgenommen werden möchten, senden Sie einfach eine E-Mail mit dem Betreff "Subscribe" an Frau Blättermann.

Zum Thema