Indie Days 04.08.2016Autor_in: Verena Blättermann

VUT Indie Days Workshop @ Reeperbahn Festival

Leistungsschutzrechte international auswerten – Als Label von der Neighbouring Rights-Vergütung aus dem Ausland profitieren

Donnerstag, 22. September 2016, 13:00 – 14:30 Uhr @ VUT Indie House

Wer als Masterinhaber_in im In- und Ausland einen Markt bespielt, aber seine Leistungsschutzrechte nicht auswertet, verliert Geld. Dabei kann man finanziell nur gewinnen!

Tina Walter und Lars Harder-Prinz von der Kanzlei BeutlerMeinking erklären in verständlichen Worten die rechtlichen Grundlagen des Leistungsschutzrechts in Deutschland und beispielhaft in weiteren Ländern.

Alexander Warnke von P.R.O. Agency zeigt, wie man als Agentur die weltweite Wahrnehmung der Neighbouring Rights sicherstellt und so zusätzliche Einnahmequellen für Labels erschließt. Im Weiteren werden anhand von Beispielen die Auswertungen in verschiedenen Ländern dargestellt. Auf diese Weise erfahren Labelbetreiber_innen, wie sie Erlöse für die Auswertung ihrer Nebenrechte weltweit einsammeln können. Burkhard Sehm wird aufzeigen, wie die GVL die Auslandrechte für Labels und Künstler_innen wahrnehmen kann.

Weitere Informationen

Tags: Indie Days

Kategorie: Indie Days

- Das komplette Programm der VUT Indie Days 2016 zum Download.

- VUT Indie House-Programm

- Programm am 21.09.2016

- Sessions, Keynote und Workshops vom 22. bis 24.09.2016

- Get-together: Music Industry Women

- Das Verleihungsfest der VIA! VUT Indie Awards am 22.09.2016

- Im Mitgliederbereich können VUT-Mitglieder vergünstigte Tickets für die Indie Days auf dem Reeperbahn Festival erwerben

- Fotomaterial der Panelist_innen steht hier zum Download bereit. Bitte nur mit Angabe der im Dateinamen vermerkten Fotograf_innen verwenden

Pressekontakt:

Verena Blättermann

Referentin für Öffentlichkeitsarbeit und politische Kommunikation

Tel: 030 53 06 58 59

Mail: blaettermann(at)vut(dot)de

Zum Thema