VUT 11.01.2018Autor_in: Verena Blättermann

Neu im VUT-Team: Laureen Kornemann

Seit diesem Monat ist Laureen Kornemann in der VUT-Geschäftsstelle für den Mitgliederservice zuständig. Sie teilt sich die Stelle mit Désirée Reimer, die wieder aus der Elternzeit zurück ist.

Erzähl doch mal, wie Dich Dein bisheriger Weg zum VUT geführt hat.

Mein Studium führte mich zunächst in die Bereiche Redaktion und Öffentlichkeitsarbeit, aber bei einem Praktikum in einer Musikredaktion merkte ich, dass ich lieber näher an der Musik arbeiten möchte, anstatt „nur“ darüber zu schreiben. Und so kam ich zum tollen Berliner Label und Verlag Sinnbus und zur Initiative Musik, wo ich in den letzten Jahren mit vielen großartigen Künstler_innen und an verschiedensten spannenden Projekte gearbeitet habe.

Du bringst ja bereits einige Jahre Erfahrung in der Musikbranche mit. Was fasziniert Dich an der Branche?

Das mag etwas kitschig klingen, aber da Musik Emotionen transportiert, ist die Arbeit mit ihr auch selten langweilig. Musik ist Ausdruck und Spiegel von so vielen Entwicklungen, sei es politisch, technisch, gesellschaftlich, negativ, positiv. Und mit ihr erfindet sich auch die Branche ständig neu, muss sich anpassen oder Dinge erkämpfen. Das finde ich sehr spannend.

Auf was freust Du Dich besonders beim VUT?

Insbesondere bei Sinnbus wurde mir bewusst, welche Themen für unabhängige Musikunternehmen zentral sind, um mit ihren Projekten erfolgreich sein zu können. Daher freue ich mich darauf, mich jetzt zusammen mit dem tollen VUT-Team ganz aktiv für die Stärkung der unabhängigen Musik zu engagieren.

Wir alle in der Geschäftsstelle verbringen ja auch einen Großteil unserer Freizeit mit Musik. Wie sieht das bei Dir aus?

Konzerte gehören dazu, ohne geht’s nicht. Und im Sommer finden endlich wieder Festivals statt. Ich fahre jedes Jahr mindestens auf´s Immergut und Haldern Pop und seit zwei Jahren organisiere ich zusammen mit Freund_innen selbst ehrenamtlich ein kleines, ganz besonderes Festival im Berliner Umland: das alínæ lumr.

Und zum Schluss: Wer sind Deine Lieblingskünstler_innen und warum?

Das ist natürlich nicht leicht zu beantworten, aber meine All-Time Favourites sind mindestens: Tame Impala, deren Debütalbum ich damals rezensieren durfte und schnell wusste, dass ich da was ganz Großes in der Promo-CD-Kiste entdeckt habe. Und? Look at them now!; die Captured Tracks-Signature-Sound-Helden Beach Fossils; außerdem Warpaint und irgendwie auch immer noch Ja, Panik (was machen die eigentlich gerade?). Letztes Jahr habe ich mich total in BadBadNotGood verliebt, die mir endlich einen Zugang zu Jazz und HipHop eröffnet haben. Für das Frühjahr 2018 bin ich sehr gespannt auf die neuen Alben von Ought und Palm. Und die Hoffnung auf eine Bodi Bill-Reunion habe ich auch noch nicht aufgegeben.

 

Ihr erreicht Laureen ab sofort in der VUT-Geschäftstelle unter Tel. 030 530 65 856 oder unter kornemann(at)vut(dot)de.

Foto: Anna k.o.

Tags:

Kategorie: VUT

Zum Thema