Presse 04.08.2015

Das kleine VUT-Vorstellungsinterview: Désirée Kiel

Hallo Désirée,

Du bist seit gestern in der VUT-Geschäftsstelle für den Mitgliederservice zuständig. Erzähl doch mal, wie Dich Dein bisheriger Weg zum VUT geführt hat.

Bereits während meines Studiums der Kulturarbeit an der FH Potsdam war für mich klar, dass es in die Musikbranche gehen soll. Aus meinem Pflichtpraktikum beim Label Nuclear Blast nahm ich das Interesse für die Themen Lizenzierung von Musik sowie Urheberrechtsfragen mit und beschäftigte mich damit in meiner Diplomarbeit weiter. Nach dem Studium arbeitete ich zunächst in einer Promotionagentur für Musik und Film. Weitere Stationen waren die Lizenzabteilung von Universal Music, der Bosworth Musikverlag und der Bundesverband Musikindustrie. Nun freue ich mich auf die neue Herausforderung beim VUT.

Du bringst ja bereits einige Jahre Erfahrung in der Musikbranche mit. Was fasziniert Dich an der Branche?

Hier sind zumeist Idealisten am Werk, die sich einer Mission verschrieben haben und nicht einfach nur einen x-beliebigen Job machen und die schönste Ware der Welt unter die Leute bringen.

Auf was freust Du Dich besonders beim VUT?

Ich freue mich, in einem kleinen, schlagkräftigen Team auf Augenhöhe zu arbeiten, quer zu denken und interdisziplinär zu werkeln. Ich freue mich auf mehr Verantwortung, selbstständiges Arbeiten, und darauf, die Ideenfabrik in meinem Kopf zum Glühen zu bringen, wenn es z. B. um die Erreichung unserer gemeinsamen Ziele geht.

Wir alle in der Geschäftsstelle verbringen ja auch einen Großteil unserer Freizeit mit Musik. Wie sieht das bei Dir aus?

Nächstes Jahr habe ich ein Jubiläum zu feiern, dann spiele ich seit 20 Jahren in Bands. Meine erste und bisher beste Investition in meinem Leben war die in eine Bassgitarre samt Equipment. Es hat mir bis heute durchgehend Freude bereitet, mich mit anderen Verrückten in einem Raum einzusperren und zu spielen, oder auch die Bretter, die die Welt bedeuten, zu rocken. Ich hoffe, dass das weiterhin so bleibt und ich mich immer weiter kreativ entwickeln darf.

Und zum Schluss: Wer sind Deine Lieblingskünstler_innen und warum?

Seit mehreren Jahren bin ich fest in der Metalszene verwurzelt. Ich folge vor allem den finnischen Bands. Unter anderem gehören Moonsorrow, Ghost Brigade, Insomnium, Amorphis und Sentenced zu meinen All Time Favorites. Neben Doom und Melodic Death Metal kann es dabei gerne auch folkiger oder auch elektronischer werden, dies aber immer in Verbindung mit fetten Gitarren!

Danke für das kurze Interview, Désirée und einen guten Start!

Désirée könnt Ihr ab sofort unter kiel(at)vut(dot)de und 030 530658-56 erreichen.

Foto: Maria Schmidt / www.maria-tara.com

Tags: Pressemitteilungen,Musikbranche

Kategorie: Presse

Zum Thema