Indie Days 18.09.2014

Die VUT Indie Days 2014 im Rückblick

In diesem Jahr fanden zum zweiten Mal die VUT Indie Days im Rahmen der Berlin Music Week vom 3. bis 5. September 2014 im Postbahnhof statt.

Wie im letzten Jahr waren zahlreiche nationale und internationale Teilnehmer_innen von unabhängigen Musikunternehmen sowie Künstler_innen vor Ort, um neue Kontakte zu knüpfen, alte Kontakte zu beleben, ihr Wissen zu erweitern, Geschäftspartner_innen zu treffen und sich auszutauschen. Neben der Vorstandssitzung von IMPALA fand auch die Sitzung des Merlin-Vorstands in Berlin statt. Zudem waren unter anderem Alison Wenham und Charlie Phillips von AIM/WIN vor Ort.

 

Am ersten Tag der VUT Indie Days fand die VUT-Vollversammlung sowie Gremientreffen statt. Außerdem wurde ein neuer VUT-Vorstand für die Dauer von zwei Jahren gewählt und die Goldene Indieaxt vergeben. Christof Ellinghaus wurde zum Vorstandsvorsitzenden, Ronny Krieger und Michael Schuster zu den stellvertretenden Vorsitzenden gewählt. Des Weiteren sind Mark Chung, Werner Dabringhaus, Oke Göttlich, Fritz Krings, Georg Löffler, Tess Rochholz, Jürgen Schattner, Désirée J. Vach und Thomas Zimmermann Teil des VUT-Vorstands. Die Indieaxt ging in diesem Jahr an Ina Kessler von der Initiative Musik (Mehr dazu hier).

 

Am zweiten und dritten Tag der Indie Days standen Panels, Vorträge und interaktive Formate wie die Workshops und Speedmeetings im Fokus und gaben den VUT-Mitgliedern und Branchenakteuren vor Ort die Möglichkeit, sich weiterzubilden und sich über aktuelle Themen zu informieren. Zudem gab es die Möglichkeit, sich mit VUT-Mitgliedern und VUT-Freunden, die mit Ständen auf dem Product Market vertreten waren, auszutauschen.

Ebenfalls wurde die erfolgreiche zweite Ausgabe der VIA! VUT Indie Awards, dem ersten und einzigen Kritikerpreis der unabhängigen Musikbranche, im Postbahnhof gefeiert. In diesem Jahr gingen die Preise für unabhängige Großartigkeit an Annuluk (Bester Newcomer), Gregor Schwellenbach (Bestes Experiment), The Notwist (Bestes Album), Ja, Panik (Bester Act), Staatsakt (Bestes Label) und Dimitri Hegemann (Sonderpreis des VUT-Vorstands).

Wo die Reise der VUT Indie Days und VIA! Awards 2015 hingeht, steht zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht fest. Feststeht jedoch, dass beide Veranstaltungen auf dem gleichen hohen Qualitätsniveau stattfinden und weiterhin der Treffpunkt der nationalen und internationalen Independent-Szene in Deutschland bleiben werden.

Der VUT bedankt sich an dieser Stelle nochmals bei allen VUT-Mitgliedern und Freunden des VUT, allen Unterstützer_innen, allen Partner_innen, dem Team der Berlin Music Week, insbesondere Björn Döring, dem newthinking communications-Team, Ingrid Walther, Nadja Clarus, dem Team von Editude Pictures für die Videos und einfach allen, die zum Gelingen der Veranstaltungen beigetragen haben. Herzlichen Dank!

 

Weitere Informationen gibt unter:

Die Videos der Nominierten 2014

Die Gewinner_innen 2014

Dimitri Hegemanns Rede

Shortlistkandidatinnen & -kandidaten 2014

Die Partner der VIA! VUT Indie Awards

Die DJs des Verleihungsfestes

Nominierungskriterien und Jury

 

Tags: Indies,Kultur,Musikbranche,Preisträger

Kategorie: Indie Days

Zum Thema