Presse 05.09.2014

VIA! VUT Indie Awards 2014 in Berlin vergeben

Die vom Verband unabhängiger Musikunternehmen e.V. (VUT) ausgelobten Preise für 'unabhängige Groß-artigkeit' gingen an Ja, Panik (Berlin), The Notwist (Weilheim), Staatsakt. (Berlin), Gregor Schwellenbach(Köln) und Annuluk (Leipzig). Den Sonderpreis des VUT-Vorstands erhielt Dimitri Hegemann.

Berlin, 5. September 2014 – Heute Abend fand im Berliner Fritzclub im Postbahnhof die Verleihung der VIA!VUT Indie Awards 2014 statt. Mit dem vom Verband unabhängiger Musikunternehmen e.V. (VUT) ausgelobten Preis werden seit 2013 einmal jährlich der Beste Act, das Beste Album, das Beste Label, das Beste Experiment und der Beste Newcomer geehrt; im Rahmen der VIA! Awards wird außerdem ein Sonderpreis vergeben, mit dem der VUT-Vorstand herausragende Protagonisten der unabhängigen Musikbranche würdigt. Zur Verleihung der VIA! Awards 2014 kamen rund 1.000 Gäste im restlos ausgebuchten Fritzclub zusammen. Die After-Show-Party mit Dimtiri Hegemann, Mo Loschelder, Marcus Liesenfeld und DJ DSL ist noch in vollem Gange; im Postbahnhof wird die 'unabhängige Großartigkeit' noch bis spät in die Nacht gefeiert.

Der VIA! VUT Indie Award 2014 in der Kategorie Bester Act ging an Ja, Panik aus Berlin; ebenfalls nominiert waren The Notwist, Die Höchste Eisenbahn und Moderat. "Close To The Glass" von The Notwist aus Weilheim wurde zum Besten Album gekürt. Auf die Shortlist hatten es außerdem "Schau in den Lauf Hase" von Die Höchste Eisenbahn und "II" von Moderat geschafft. Den VIA! 2014 in der Kategorie Bestes Label erhielt Staatsakt. Das Label aus Berlin arbeitet mit Künstlern wie Andreas Dorau, Erobique, Friedrich Liechtenstein oder Ja, Panik zusammen und setzte sich gegen Audiolith und This Charming Man Records durch. Über den Preis für das Beste Experiment durfte sich Gregor Schwellenbach aus Köln freuen. Für "Gregor Schwellenbach spielt 20 Jahre Kompakt" hatte er 20 Klassiker des Minimal-Labels neu arrangiert und gemeinsam mit teils prominenten Gästen auf klassischen Instrumenten eingespielt. Auf der Shortlist standen neben Schwellenbach auch detektor.fm, Denovali Records für das Denovali Swing-fest und Planningtorock. Der VIA! Award 2014 für den Besten Newcomer ging an Annuluk aus Leipzig. Aussicht auf das für den Preisträger in dieser Kategorie von KDG enterprises, Native Instruments, den nhow studios Berlin und WiMP zur Verfügung gestellte Dienstleistungspaket im Gegenwert von rund 8.000 Euro hatten auch Ira May, Wyoming, Metal Ghost und Umherschweifende Produzenten gehabt. Für seine besonderen Verdienste für die unabhängige Musikbranche mit dem Sonderpreis des VUT-Vorstands geehrt wurde Tresor-Gründer Dimitri Hegemann.

Dass es dem Verband mit der Auslobung der VIA! VUT Indie Awards nicht allein um die Ehrung der Besten Acts, Alben oder Labels sowie die Entdeckung der spannendsten musikalischen Experimente oder der vielversprechendsten Newcomer geht, machte VUT-Vorstand Oke Göttlich zu Beginn der Preisverleihung deutlich: Viele kleine Leute, die an vielen kleinen Orten viele kleine Dinge tun, können das Gesicht der Welt verändern – dieser Spruch habe ihn spontan gepackt, so Göttlich. In der Auseinandersetzung mit YouTube oder mit der Fair Digital Deals Declaration hätten die Independents dem Slogan Act United - Stay Independent auf genau diese Weise Leben eingehaucht, so Göttlich weiter. "In einem wirtschaftlich-wettbewerbsorientierten Umfeld ist ein solidarisches Miteinander absolut notwendig", so Göttlich.

Die Shortlist-Kandidat_innen

Die Nominierungs- & Beurteilungskriterien 

Über den Verband unabhängiger Musikunternehmen e.V. (VUT) und die VIA! VUT Indie Awards:

Der Verband unabhängiger Musikunterneh-men e.V. (VUT) vertritt die Interessen der deutschen Independent-Musikwirtschaft auf deutscher, europäischer wie internationaler Ebene. Zu seinen Mitgliedern zählen rund 1.300 Labels, Verleger_innen, Produzent_innen und Vertriebe sowie eine zunehmende Anzahl von Künstler_innen, die sich selbst vermarkten. Mit den VUT Indie Days, die im Rahmen der Berlin Music Week stattfinden, etabliert der Verband 2013 eine Plattform für unabhängige Musikunternehmen. Krönender Abschluss der VUT Indie Days ist die Verleihung der VIA! VUT Indie Awards. Die Auszeichnung ist der erste und einzige Kritikerpreis der deutschen Indie-Musikbranche. Die primären Bewertungskriterien sind Qualität, Unabhängigkeit und Neuartigkeit.

Medienpartner der VIA! VUT Indie Awards 2014 sind detektor.fm, Deutsche Welle, FluxFM, joiz, MusikWoche, tape.tv, TONSPION und WiMP.

Tags: Preisträger,Kultur,Musikbranche,Indies

Kategorie: Presse

Zum Thema