Presse 17.05.2017

Was ist ein Label?

Ein Label ist ein Unternehmen, das Platten herstellt, vervielfältigt, verbreitet, vermarktet und verkauft.

Wobei herstellt schon wieder übertrieben ist, ein kleines Label hat ja keine CD-Pressmaschine im Keller stehen, sondern lässt das bei einem Presswerk erledigen. Je nach Größe des Labels gibt es eine_n A&R-Manager_in (Artist&Repertoire), der/die Künstler_innen aussucht und unter Vertrag nimmt. Dabei gibt es zwei Vertragsarten:

- Bandübernahmevertrag

Das kommt von Band wie Tonband, nicht von Band wie die „Band“ als Gruppe von Musiker_innen. Das Label übernimmt die Nutzungsrechte an den bereits fertiggestellten Stücken auf Masteringbändern bzw. Masteringdateien.

- Künstlervertrag

Das Label übernimmt Recording, Mixing und Mastering, also die Erstellung der Masterdatei und alle damit verbundenen Kosten. Die Künstler_innen werden anteilig am Gewinn der CD bzw. anderen Verkaufserlösen wie Downloads und Streaming beteiligt. Sie erhalten somit eine feste prozentuale Beteiligung an jeder Nutzung ihrer Musik.

Außerdem haben Labels ab einer bestimmten Größe oft auch Mitarbeiter_innen, die sich um PR und Marketing kümmern. Bei kleinen Labels ist es meist so, dass sich eine Person um all diese Aufgaben kümmert.

Tags: Musikbranche,Grundlegendes

Kategorie: Presse

Zum Thema