Vorstand 

Der Vorstand des VUT wird von der Mitgliederversammlung für eine Dauer von 2 Jahren gewählt. Hier der 2016 gewählte VUT-Vorstand:

-- Momentan wird diese Seite aktualisiert. In Kürze sind hier alle Informationen abrufbar. --

Foto: Manfred Klimek

Christof Ellinghaus (Vorsitzender)

Gründer und Inhaber der City Slang GmbH & Co.KG.  1988-89 Sooma Agency. Von 1989 bis 1991 Sweatshop Promotions: Booking von u.a. Bands wie Lemonheads, Nirvana und Mudhoney. 1990 Gründung City Slang (Yo La Tengo, Flaming Lips, Hole, Tortoise, Built To Spill, Lambchop, Calexico, Caribou, Junip etc.). Seit neun Jahren im VUT-Vorstand, seit zwei Jahren Vorstandsvorsitzender. Beiratsmitglied in der GVL. VUT-Delegierter im Impala-Vorstand. Außerdem: CEUSO Music Publishing, Bingo Merch, Cordobar. 

Mark Chung (stellv. Vorsitzender)

Seit 2005 geschäftsführender Gesellschafter Freibank Musikverlags- und vermarktungs GmbH / 1997–2005 Senior Vice President SINE bei Sony Music Entertainment International / Verantwortlich für die Zusammenarbeit mit europäischen Independent Labels und die weltweite Vermarktung ihres Repertoires / 1995–1996 geschäftsführender Gesellschafter Play It Again Sam Deutschland / 1986–1996 geschäftsführender Gesellschafter Freibank Musikverlage / Gründung und Geschäftsführung des Verlages, Arbeit an Verbesserung der Wahrnehmung von Urheberrechten / Gründung von ECC (European Copyright Collection), einem Netzwerk unabhängiger europäischer Verlage / Gründungsmitglied von GUMM, eines losen Zusammenschlusses von Managern deutscher Acts wie Ärzte, Tote Hosen, BA, etc. zu Beginn der 90er / 1981 – 1994 Musiker und Manager Einstürzende Neubauten / 1979 – 1982 Rip Off Vertrieb

Foto: Anke Peters

Désirée J. Vach (stellv. Vorsitzende)

Ursprünglich aus dem Rheinland kommend, gründete Désirée J. Vach 2009 Snowhite. Zuvor arbeitete Vach für das Independent-Label Kitty-Yo, das die Veröffentlichung von Tonträgern jedoch 2006 einstellte, woraufhin Vach Kitty-Yo verließ und die Leitung des Independent-Label Weekender Records Germany übernahm. Anfang 2009 beendete Vach ihre Tätigkeit bei Weekender Records Germany und gründete Snowhite.
Désirée J. Vach ist des Weiteren Dozentin bei dem Projekt „DigiMediaL_musik“, einem Weiterbildungsangebot für Musiker_innen am Berlin Career College der Universität der Künste Berlin, und ebenfalls tätig als Consulterin für den amerikanischen Digitalvertrieb INgrooves.

Thomas Zimmermann (Schatzmeister)

Thomas Zimmermann ist seit 1995 Schatzmeister und Vorstandsmitglied des VUT und verfügt über breite Erfahrung in der Musikbranche und insbesondere im Finanz- und Verwaltungsfach: Tätigkeit als Selbstständiger und Angestellter; Indie-Label und Major; Controller und PM; Label, Verlag, Konzertagentur und Musikmesse. Firmen wie Glitterhouse, Pastell, Musikkomm., Universal, DEAG, HUG, V2 und derzeit Four Artists. Er entdeckte sein Herz für Independent Labels, als 1977/78 Stiff Records und Rough Trade Records in England und 1980 in Deutschland ZickZack ihre ersten Platten auf den Markt brachten. 1984 gründete er mit Partnern das PASTELL-Label (Television Personalities, Shiny Gnomes, Paul Roland, Fenton Weills) und die gleichnamige Konzertagentur und schrieb lange Jahre für SPEX. 1989 veröffentlichte er die erste deutsche Diplomarbeit über das Kaufverhalten in der Indiebranche. Bei Sony Music war er 1991 Produktmanager für die Debütalben der Fantastischen Vier und Lassie Singers. Er ist Referent an der Popakademie.

Matthias Böttcher

Petra Deka

Seit 2009 Verlagsleiterin des ACT Publishing / KLAWEI Musikverlags sowie Prokuristin der ACT Music+Vision GmbH+CO.KG. Seit Februar 1999 Mitarbeiterin des Labels und Verlags ACT in den verschiedensten Tätigkeitsbereichen mit den Schwerpunkten Exportmanagement, Verlags- und Vertragswesen. Seit 2009 aktives Mitglied im VUT Süd und seit 2010 Projektleiterin der VUT Süd-Veranstaltung KLANGfest München. 1991 – 1998 verschiedene Tätigkeiten im Live Musik Bereich wie u.a. Gründung der Booking Agentur Art of Music mit dem Schwerpunkt Europa-Booking für amerikanische und britische Künstler, Tourneebetreuung internationaler Bands in Europa, Freelance Arbeit für verschiedene Label und Agenturen.


Ronny Krieger(stellvertret. Vorsitzender)

Ronny Krieger

1991-1994 gelernter Bankkaufmann, parallel Produzent und DJ / 1994 Plattenladenbetreiber / 1995-1999 Presse- und Radio Promotion beim EFA Medien Vertrieb / 1999 freier Promoter für Tresor Records, BPitch Control u.v.a. / 2000-2004 Label Manager kanzleramt (Anthony Rother, Johannes Heil, Alexander Kowalski ...) / 2004-2008 erst International Sales Director, dann VP of Content von Beatport in Berlin / 2009 CPO Beatport in Denver / seit 2010 Gast-Dozent für Digitale Medien und Social Media Marketing bei der e.b.a.m. Akademie, sowie International Music Business bei der Popakademie Baden Würtemberg / 2010 - 2014 Label Manager der Modeselektor Labels Monkeytown und 50 Weapons / 2013 freier Berater für FATdrop / Dezember 2013 – August 2014 u.a. freier Berater für Shutterstock (Head of Music Acquisition), aktuell tätig als freier Berater für Native Instruments (Head of Traktor Content – seit 2012) und Digitally Imported (Content Advisor seit 2013), audiomatters (Label & Management) in Gründung

Fritz Krings

Fritz Krings

Geboren 1979 im Odenwald / Musiker bei K-Rings Brothers seit 2000 / Gründung des Labels Peripherique 2004 / Studium Bachelor of Arts (Schwerpunkt Musikbusiness) / Wahl zum Stadtverordneten (parteilos) seit 2001 und2006 / Gründung Edition KBmusic 2005 / „Macher des Jahres 2007“ Jungunternehmer Südhessen / Gründung des Verlags Peripherique Publishing 2008 / Gründung der Booking Agentur Peripherique Booking2010 / Veranstalter des Sound of the Forest Festivals (2014: über 6000 Besucher)

Andrea Rothaug

Geschäftsführerin des RockCity Hamburg e.V.. Im Rahmen ihrer Tätigkeit bei RockCity ist sie Mitbegründerin der Hanseplatte – Musik von hier, Clubkombinat Hamburg e.V., des Live-Concert Accounts, Hamburg hoch 11, der IHM Interessengemeinschaft Hamburger Musikwirtschaft, außerdem zert. Artist & Business Coach und engagierte Gremienarbeiterin. Sie trägt seit 2012 den Ehrenpreis des Hamburger Club Award und ist Herausgeberin/Autorin des Clublei(d)fadens für Frischlinge. Zum Zeitvertreib ist sie Präsidentin des Bundesverband Popularmusik, 2. Vorsitzende des BuFa Vielfalt im Deutschen Musikrat, Vorstand VUT, im Kuratorium der Berliner Festspiele, Buchautorin, Veranstalterin, Dozentin an der Universität Hamburg.

Frank Spilker

Frank Spilker gründet Mitte der achtziger Jahre das deutschsprachige Indie-Pop-Label Fast Weltweit, schließt sich Anfang der neunziger Jahre der Hamburger Schule an und startet anschließend mit seiner Band "Die Sterne" auch in den Charts durch. Der Sänger und Gitarrist der Band hat zehn Jahre später alle Majors hinter sich gelassen und veröffentlicht auch Solo bei Staatsakt oder dem Band eigenen Label Materie Records, das er selbst organisiert. Als wäre das nicht schon genug, schreibt er auch noch Romane und veröffentlicht immer wieder journalistische Texte.

Birte Wiemann

Schon in ihrem „Was ich mal werden will“-Aufsatz in der zehnten Klasse schrieb Birte Wiemann, dass sie mal „Musikmanager“ werden möchte. Damit hat es zum Glück nicht so ganz hingehauen, schob sich doch erst das Magisterstudium der Anglistik und Germanistik dazwischen, nach dessen erfolgreicher Beendigung Birte Anfang 2005 im Musikvertriebsgeschäft bei der Cargo Records GmbH startete. Nach mittlerweile fast zwölf Jahren ist Birte bei Cargo für das Projektmanagement und Konzeptionen zwischen Record Store Day, Online Präsenz und Reeperbahn Festival zuständig, war von 2006-2012 freie Schreiberin für das Fuze Magazine, mag noch immer Punk und Hardcore und hat 2013 in englischer Literatur an der University of Hull in Nordengland promoviert.

Jorin Zschiesche

Jorin Zschiesche ist Captain und Gründer des Berliner Musikvertriebs recordJet. Als Kind fing er an, Schlagzeug zu spielen, als Teenager produzierte er Musik und seit mehr als 10 Jahren ist er als DJ aktiv. Mit 18 Jahren gründete er sein erstes Plattenlabel und im Jahr 2008 recordJet mit dem Ziel, den Musikmarkt um eine unabhängige Alternative des weltweiten Musikvertriebs zu bereichern. Von 2013 bis 2016 war er Kurator für die Berlin Music Commission und stieg 2015 in das Label Lichtdicht Music ein. 2016 wurde Jorin Zschiesche Mitbegründer der Filter Music Group, die Label, Publishing, Booking und Managementservices unter einem Dach bündelt.