VERBAND UNABHÄNGIGER MUSIKUNTERNEHMEN E.V.
ACT UNITED - STAY INDEPENDENT
Indie Days26.07.2018 Autor_in: Verena Blättermann

Die Sessions der VUT Indie Days 2018

Hier findet ihr Informationen zu unseren Sessions, die vom 20. bis 22. September 2018 im Rahmen des Konferenzprogramms des Reeperbahn Festivals stattfinden.

Donnerstag, 20.09.2018

Session: Neue Arbeitswelten – Unsere Arbeits- und Lebenswelt erfindet sich neu

Donnerstag, 20.09.2018, 10:00 – 11:00 Uhr @ Angie's Nightclub

Moderation: Ronny Krieger, CEO, MOD Devices, GER

Sessionteilnehmer_innen u.a.:

-        Dr. Lena Marbacher, Gesellschafterin, TheDive / Gründerin, Neue Narrative Magazin, GER

-        Nina Duda, Office Manager, Dark Horse GmbH, GER

-        Annett Polaszewski-Plath, Geschäftsführerin, Eventbrite Deutschland und Österreich, GER

-        Lasse Rheingans, Gründer und Geschäftsführer der Rheingans GmbH (Rheingans 1 Digital Enabler), GER

Weite Bereiche der Musikwirtschaft sind von kleinen und mittleren Unternehmen mit einem hohen Anteil an geringfügig Beschäftigten und freien Mitarbeiter_innen geprägt. Der Zugang zu bezahlbaren Beiträgen zur Altersvorsorge und Krankenversicherung stellt für viele Freiberufler_innen, gering verdienende Selbstständige und geringfügig Beschäftigte eine große Herausforderung dar. Gleichzeitig wandeln sich starre Arbeitsstrukturen: Weg von der klassischen 40-Stunden-Woche an einem festen Arbeitsplatz hin zu flexiblen Arbeitszeiten und -orten. Ein neuer Trend oder zeichnet sich hier tatsächlich ein zukunftsfähiger Wandel in unserer Arbeitswelt ab? Wie kann die Musikwirtschaft in Zukunft, ungeachtet der wirtschaftlichen Herausforderungen, eine für Arbeitnehmer_innen und Arbeitgeber_innen vorteilhafte Umgebung schaffen?

Weitere Informationen

**********

Session: A Journey into Sound – The Evolution of Music Creation, Production and Performance

Thursday, 20.09.2018, 11:45 – 12:45 @ East Hotel C1

Moderator: Ronny Krieger, CEO, MOD Devices, GER

Panelists:

-        Dennis DeSantis, Head of Documentation, Ableton AG, GER

-        Steinunn Arnardottir, Director of Engineering, Native Instruments GmbH, GER

-        Prof. Maria Baptist, Fachbereich HiZeiTo / Improvisation, Hanns Eisler School of Music Berlin, GER

-        Mark Verbos, Owner & Designer, Verbos Electronics GmbH, GER

Hardly a week goes by without the announcement of new and innovative tools to create, manipulate and perform music in different ways. Countless crowdfunded ideas have aimed at making music creation more fun. Even Google, usually not considered a close ally of the music industry, presented its first AI based synthesizer. It has clearly never been as much fun to play with music. How will the creative process evolve in the coming years and with it music itself?

Further Information

********** 

Session: Fit, gesund und glücklich in der Musikwirtschaft – Wir zeigen, wie es geht

Donnerstag, 20.09.2018, 13:30 – 14:30 Uhr, VUT Indie House @ sanktpaulibar

Moderation: Ronny Krieger, CEO, MOD Devices, GER

Sessionteilnehmer_innen:

- Micha Østergaard, Personal Trainer/ Athletin/ Gründerin, Corporate Health Group, DK

- Patrycja Jaroszewski, Fitness & Food Bloggerin, GER

- Franziska Koletzki-Lauter, Diplom-Psychologin/ Musikerin, GER

Die Belastungen des Berufslebens sind für Künstler_innen, Manager_innnen, Selbstständige und Mitarbeiter_innen zu einem wahren Raubbau an der Gesundheit geworden. Warnsignale des Körpers werden oftmals ignoriert. Der zunehmende Stress schlägt auf die Gesundheit.

Bereits im letzten Jahr diskutierten wir auf unserem Panel „Sex, Drugs & Rock´n´Roll oder doch lieber Meditation, Sport und gesunde Ernährung“ ausführlich mit Künstler_innen, wie ein gesunder Lebensstil auch auf Tour oder im Studio beibehalten werden kann.

Mit unserer Follow-Up-Session wollen wir Wege zu einem gesunden und glücklichen Lebensstil aufzeigen, auch unter erschwerten Bedingungen wie u.a. wenig Schlaf, Langstreckenflügen, volle Terminkalender und ständiger Erfolgsdruck. Diese Session richtet sich nicht nur an Künstler_innen, sondern an alle Teilnehmer_innen des Reeperbahn Festivals.

Weitere Informationen

************

Session: Antisemitismus, Verschwörungstheorien, Musik – Was muss sich ändern?

Präsentiert vom VUT und der Amadeu Antonio Stiftung

Donnerstag, 20.09.2018, 12:30 – 13:30 Uhr @ Angie's Nightclub

Sessionteilnehmer_innen:

- Anna Groß, Geschäftsführerin, Springstoff

- Marius Hellwig, Bildungsreferent der Fachstelle Gender, GMF und Rechtsextremismus, Amadeu Antonio Stiftung, GER

- Azadê Peşmen, freie Journalistin, GER

- Ben Salomo, ehemals Inhaber und Host von Rap am Mittwoch, GER/ISR

Nicht erst seit dem Frühjahr 2018 wird über Antisemitismus im Hip Hop und in der Musikbranche an sich diskutiert. Songs mit menschenverachtendem Inhalt sind kommerziell erfolgreich. Es gibt offenen Antisemitismus, ob mit oder ohne Bezug zum israelisch-palästinensischen Konflikt, Verschwörungstheorien und rechte Weltbilder. Musik ist ein wichtiger Bezugspunkt für Kinder und Jugendliche, Künstler_innen sind oft Vorbilder. Was muss also getan werden, damit menschenverachtendes Gedankengut als solches erkannt, eingeordnet und entlarvt wird? Wie sollte die Musikbranche ihrer Verantwortung nachkommen? Wie sollten Eltern, Freund_innen und Lehrer_innen reagieren und wie muss aufgeklärt werden? Und welche Verantwortung trägt jede_r Einzelne_r in unserer Gesellschaft, um Antisemitismus zu bekämpfen?

Weitere Informationen

************

Session: Mehr Förderung, mehr Vielfalt? – Nachhaltige Förderung für Musikunternehmen

Donnerstag, 20.09.2018, 17:00 – 18:00 Uhr @ East Hotel C1

Moderation: Katja Hermes, Director German Office, Sound Diplomacy, GER

Sessionteilnehmer_innen:

- Martin Eifler, Leiter des Referats K 22 – Musik, Darstellende Künste bei der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, GER

- Erhard Grundl MdB, Sprecher für Kulturpolitik, Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen, GER

- Staatsrätin Jana Schiedek, Behörde für Kultur und Medien der Freien und Hansestadt Hamburg, GER

- Désirée J. Vach, Vorstandsvorsitzende, VUT – Verband unabhängiger Musikunternehmen e.V./ Inhaberin, Snowhite Records, GER

Die Initiative Musik kommt als bundesweites Förderinstrument für die Musikwirtschaft gerade bei kleinen und mittleren Musikunternehmen gut an – die Mehrheit der Anträge stammt von ihnen. Doch welche Wirtschaftsförderinstrumente braucht es außerdem, damit gerade diese Akteure, aus denen die Branche zu 99 Prozent besteht, davon profitieren? Wie können Musikunternehmen an der richtigen Stelle unterstützt werden, damit sie wachsen können? Welche Best-Practice-Beispiele gibt es auf Länderebene? Wie sollte eine zeitgemäße Exportförderung gestaltet sein? Welche Bedarfe gibt es und wie können sie gedeckt werden? Darüber wollen wir diskutieren.

Weitere Informationen

************

Freitag, 21.09.2018

Session: Inklusive Kulturarbeit – Gleichberechtigte Teilhabe für Menschen mit Behinderung?

Präsentiert vom VUT und Parvenue Kulturbüro

Freitag, 21.09.2018, 10:00 – 11:00 Uhr @ East Hotel C2

Moderation: Mitra Kassai, Kultur- und Artistmanagerin, Le Beau Bureau, GER

Sessionteilnehmer_innen u.a.:

-        Elnaz Amiraslani, Diversity Management / Inhaberin, PARVENUE, GER

-        Laura Schwengber, Gebärdensprachdolmetscherin für Popmusik, GER

-        Drees Ringert, Sponsoring , ICS Festival Service GmbH, GER

-        Alexander Wolff, Veranstalter, PULS Open Air, GER

-        Vokuz, Künstler, GER

Der Zugang zu Kunst und Kultur ist für Menschen mit Behinderung nicht selbstverständlich. Künstler_innen, Besucher_innen sowie Kulturschaffende mit Behinderung stoßen immer wieder auf kommunikative, bauliche oder finanzielle Barrieren, oft auch auf Vorbehalte, die eine Teilhabe auf Augenhöhe erschweren. Die Umsetzung von Ideen mit dem Ziel, Menschen mit Behinderung die Teilhabe in allen Bereichen von Freizeit und Alltag zu ermöglichen, gestaltet sich nicht leicht. Was tut der Kulturbereich, insbesondere die Musikwirtschaft, auf dem Gebiet der Inklusion und wo besteht akuter Handlungsbedarf?

Christina Müller und Céline Sawkins, Dipl. Gebärdensprachdolmetscherinnen, dolmetschen simultan in die deutsche Gebärdensprache.

Weitere Informationen

**********   

Session: The Untapped Streaming Source – Corporate and Business Streaming

Friday, 21.09.2018, 10:00 – 11:00AM @ Schmidt Theater (Saal)

Moderator: Ronny Krieger, CEO, MOD Devices, GER

Panelists:

-        Robin Hofmann, Co-founder, Heardis, GER

-        Anja Braune, Leitung Abt. Lizenzierung Online, GEMA, GER

-        Venesa Hoffmann, VP EMEA, Napster, GER

We are influenced and surrounded by music: in restaurants, shops, in gyms. In the past, the music might have come from a vinyl record, tape, CD or even a DJ, but today most places will simply stream music from a streaming service, mainly from a private account. Nobody asks, but is this actually legal? Is it allowed to stream music from a private account for the use in public or for business? Companies like Soundtrack Your Brand, Heardis and others offer an official alternative for corporate streaming. The rights holders and artists receive a better compensation, while the costs for the traders are just marginally more expensive, but corporate streaming services are still rarely used.

Further Information

************

Session: Closing the Power Gap – The Independents' Point of View

Presented by VUT and IMPALA

Friday, 21.09.2018, 13:45 – 14:45 @ Schmidt Theater (Saal)

Moderator: Reinher Karl, Legal Counsel, VUT, GER

Panelists:

- Charlie Lexton, Chief Commercial Officer & General Counsel, Merlin, UK

- Helen Smith, Executive Chair, IMPALA, BEL

- Dr. Birte Wiemann, Project Management, Cargo Records/ VUT board member, GER

Independent music companies account for 80 % of all new releases, they discover new talents and build strong relationships with their artists. But when it comes to a level playing field and access to the digital market, unfair trading practices by powerful digital players are common and affect small and medium-sized music companies. At the same time independent music companies enjoy a particular relationship with other platforms such as streaming services who participated to the renewed growth in the music sector over the past years. How do music companies deal with digital players? Which framework conditions do we as Europeans need to safeguard cultural diversity, creativity and innovation? Do we need new measures to ensure a level playing field for all companies?

Further Information

************

The Artist Manager – Omniscient Expert or Unable to Cope all Alone?

Friday, 21.09.2018, 16:00 – 17:00 @ Suite 616 (Arcotel Onyx)

Moderator: Christine Kakaire, Freelance Journalist, GER

Panelists:

- Sammi Wild , Artist Manager, ATC Management, UK

- Ronnie Traynor, General Manager , Artist Manager, Various Artists Management & Vision Artists, UK

- Amanda Playle, General Manager, Closer Artists, UK

- Rachael Patterson, Head of Artist Management, !K7, GER

We all know these stories of bands, where the best friend became the manager essentially by making sure the band got paid after the gig. Over the years the industry became more and more complex and the artist manager was expected to be best friend, mentor, lawyer, finance and business expert all at once. The digital transition of the past years has brought even more challenges to the industry and now the manager is also expected to be knowledgeable in social media, sync, brand partnerships and e-commerce. Is this still a job for one person, or does the job profile actually require a team of experts?

Further information

************

Tags: Indie Days,

Kategorie: Indie Days,

+ Das gesamte Programm der Indie Days zum Download

+ Programm am 19.09.2018

+ Workshops vom 20. bis 22.09.2018

+ Programm im VUT Indie House

+ Music Industry Women @ Indie Days

+ Die VIA – VUT Indie Awards

+ Im Mitgliederbereich können VUT-Mitglieder vergünstigte Tickets für die Indie Days auf dem Reeperbahn Festival erwerben

+ Fotomaterial der Panelist_innen – Bitte nur mit Angabe der im Dateinamen vermerkten Fotograf_innen verwenden

+ Das gesamte Programm des Reeperbahn Festivals

+ Alle Infos zu Keychange

+ Pressekontakt:

Verena Blättermann

Tel: 030 53 06 58 59

Mail: blaettermann(at)vut(dot)de

Zum Thema