VERBAND UNABHÄNGIGER MUSIKUNTERNEHMER*INNEN E.V.
ACT UNITED - STAY INDEPENDENT
Presse24.11.2016 Autor*in: Verena Blättermann

Neuigkeiten aus der unabhängigen Musikbranche – Der VUT-Newsletter / Nov. 2016

Berlin, 22. November 2016

Liebe Freund_innen des VUT und der unabhängigen Musikbranche,

wir freuen uns, Euch unseren ersten VUT-Newsletter zu senden, der von nun an regelmäßig erscheinen wird. Wir widmen uns darin den Themen, die die unabhängigen Musikunternehmen und die Musikbranche bewegen.

Auf den VUT Indie Days wurde im September der neue Vorstand unseres Verbandes gewählt, zudem haben wir zum vierten Mal die VIA! VUT Indie Awards verliehen. Auch auf der politischen Bühne bleibt es spannend: Auf europäischer Ebene hat die Kommission Vorschläge zur Modernisierung des Urheberrechts veröffentlicht und hier in Deutschland beobachten wir, wie das Urhebervertragsrecht nun ausgestaltet sein wird und haben uns zur Entscheidung des Berliner Kammergerichts bezüglich der Verlegerbeteiligung zu Wort gemeldet.

Viel Spaß beim Lesen wünscht Euch der

Verband unabhängiger Musikunternehmen

 *************

Wirtschaft

Einigung zwischen GEMA und YouTube

Der VUT begrüßt die Einigung, fordert aber weiterhin - ebenso wie die GEMA - den Gesetzgeber auf, für eine gesetzliche Klarstellung zu sorgen, damit Service-Provider wie YouTube rechtlich wie Content-Anbieter (bspw. Streamingdienste wie Spotify und Deezer) behandelt werden (siehe unten unter Urheberrecht).

Doppelbesteuerung / §50d

Die Doppelbesteuerung nach §50d hält uns nach wie vor auf Trab. Diese Anordnung zur Prüfung von ausländischen Gesellschaften führt dazu, dass ausländische Inhaber_innen von Rechten entgegen bilateraler Doppelbesteuerungsabkommen (DBA) in Deutschland zusätzlich besteuert werden. Durch den Paragrafen soll eigentlich Missbrauch durch internationale Konzerne verhindert werden. Insbesondere kleine und mittelständische Unternehmen der deutschen Kreativwirtschaft erfahren jedoch durch diese Praxis Nachteile, da sie nicht über die Ressourcen verfügen, um den mit den Freistellungen einhergehenden Aufwand zu bewältigen.
Zusammen mit anderen Verbänden und Organisationen wollen wir Lösungsvorschläge formulieren, um den Aufwand der Antragstellung zu reduzieren.

 *************

Politik & Recht

Aktuelles: Kammergericht kassiert Verlegeranteil  

Auch wir haben uns zur Entscheidung des Kammergerichts Berlin zu Wort gemeldet und warten nun auf die Urteilsbegründung. Klar ist, dass die Entscheidung des Kammergerichts in starken Kontrast zur partnerschaftlichen Beziehung und den Vereinbarungen zwischen der Mehrheit der Musikverlage und ihren Künstler_innen steht. Für VUT-Mitglieder werden zudem demnächst FAQ im internen Mitgliederbereich zu Verfügung stehen.

Urheberrecht

Die Europäische Kommission hat Mitte September ihren Richtlinienvorschlag zur Modernisierung des Urheberrechts veröffentlicht. Wir sehen darin einen Schritt in die richtige Richtung und finden es erfreulich, dass die Kommission das Schließen des sogenannten „Value Gaps“ erkannt und adressiert hat. Bezogen auf die vorgeschlagene Lösung sehen wir allerdings eine gesetzliche Klarstellung als notwendig an, damit Service-Provider wie YouTube rechtlich wie Contentanbieter (wie beispielsweise Deezer und Spotify) behandelt werden. Unser komplettes Statement könnt Ihr hier nachlesen.  

VUT-Stellungnahme: Digitale Plattformen

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie hatte einen Dialogprozess zum Grünbuch Digitale Plattformen initiiert, an dem auch wir uns beteiligt haben. In der Übersicht der Stellungnahmen findet Ihr auch unseren Beitrag:
https://gruenbuch.de.digital/de/stellungnahmen/

 *************

 

Foto: Bernd Jonkmanns

Im VUT-Fokus

Die Gewinner_innen der VIA! VUT Indie Awards 2016


In sechs Kategorien wurden am 22.09.2016 Künstler_innen, Musikunternehmer_innen und Journalist_innen in Hamburg ausgezeichnet. Der VUT zeichnet seit 2013 Menschen aufgrund von Großartigkeit, Qualität und Neuartigkeit aus und zwar unabhängig vom kommerziellen Erfolg. 2016 konnten sich folgende Personen über einen VIA! Award freuen:

BESTE_R NEWCOMER_IN: Mogli

BESTER ACT: Moderat

BESTES ALBUM: BOY für "We Were Here"

BESTES LABEL: Monkeytown Records

BESTES EXPERIMENT: Kaput – Magazin für Insolvenz und Pop

VIA! INDIEAXT 2016: Christiane Falk

Und weil die Vorstellungsclips so schön sind, könnt Ihr Euch hier die Videos aller Nominees und Gewinner_innen ansehen sowie die Dankesrede von Christiane Falk, die in diesem Jahr die VIA! Indieaxt für ihre Verdienste für die unabhängige Musikbranche verliehen bekam.

=> Alle Informationen zu den VIA! Awards findet Ihr hier.

 *************

VUT Indie Days
@ Reeperbahn Festival

Die VUT Indie Days fanden 2016 zum zweiten Mal im Rahmen des Reeperbahn Festivals in Hamburg statt und waren ein voller Erfolg. Dieses Jahr waren wir zwei Tage lang im VUT Indie House anzutreffen und konnten so einen zentralen Treffpunkt für VUT-Mitglieder, Interessierte und Freund_innen des Verbandes auf der Reeperbahn schaffen. Einen kurzen Rückblick auf die Indie Days könnt Ihr hier nachlesen. Den Rückblick auf das Music Industry Women-Get-together findet Ihr hier.

 *************

Unabhängige Musikunternehmen

Neue Musterverträge im Mitgliederbreich: Künstlerexklusivvertrag, Verlagsvertrag & Lizenzvertrag auf Englisch.

Was wir ansonsten Neues für unsere Mitglieder haben? Das erfahrt Ihr hier.

 *************

In eigener Sache: VUT-Mitglieder wählen neuen Vorstand

Foto: Marc Böhlhoff

Im Rahmen der Mitgliedervollversammlung auf den diesjährigen Indie Days wurde der Vorstand für die nächsten zwei Jahre gewählt. Christof Ellinghaus, der seit neun Jahren Vorstandsmitglied und seit zwei Jahren Vorstandsvorsitzender des Verbandes ist, wurde erneut zum Vorstandsvorsitzenden ernannt. Désirée J. Vach und Mark Chung sind ab sofort stellvertretende Vorstandsvorsitzende des zwölfköpfigen Gremiums. 

=> Hier erfahrt Ihr mehr über unsere Vorstände.
=> Pressemitteilung vom 21.09.2016

=>  Der Geschäftsbericht 2015/2016 ist online abrufbar.

 *************

Der VUT vor Ort

06.12.2016, SAGE Restaurant, Berlin – BMC  Backstage "Music meets New Berlin Partners" in  Kooperation mit VUT & Clubcommission Berlin

 *************

Schon gewusst?

Dass der Marktanteil von unabhängigen Musikunternehmen insgesamt  in Deutschland aktuell bei über 35 % liegt?

>> Ihr möchtet unseren Newsletter abonnieren? Dann meldet Euch einfach über die Eingabemaske in der rechten Spalte an. <<

Tags: Urheberrecht, Pressemitteilungen,

Kategorie: VUT Start, Presse, Musikwirtschaft,

Zum Thema
BLVKK
Berlin Music Commission
CLASS
Deutscher Musikrat
Rockcity Hamburg Zentrum für Populärmusik
IMPALA
WIN worldwide independent network