VERBAND UNABHÄNGIGER MUSIKUNTERNEHMER*INNEN E.V.
ACT UNITED - STAY INDEPENDENT
Indie Days04.09.2019

Talk: Go Fund Yourself

Gesprächsrunde der selbstvermarktenden Künstler_innen im VUT


Do., 19. September 2019, 15.30 - 16.45, VUT Indie House/sanktpaulibar

Immer mehr Musiker_innen nehmen ihre Geschäfte selbst in die Hand, sind Künstler_innen, Produzent_innen, Labelbetreiber_innen, Manager_innen und Promoter_innen in Personalunion. Die Fachgruppe der Selbstvermarkter_innen vereint Künstler_innen im VUT mit und ohne eigenem Label, Verlag, Management etc.

Die Künstler_innen im VUT treffen sich auf den VUT Indie Days in einer lockeren Runde, um gegenseitig Tipps und Tricks zum Crowdfunding für Musiker_innen auszutauschen. Kann Crowdfunding mehr als nur das Geld reinholen? Ist Crowdfunding gefährlich? Und: Soll ich es versuchen? Hier werden eure Geschichten erzählt, Warnungen ausgesprochen, Ideen vorgestellt und die besten Kampagnen und schlimmsten Pleiten beleuchtet. Bringt eure Entwürfe und Stories mit, fragt nach Feedback, fangt an zu zweifeln und lasst euch ermutigen!

Dabei sind: Hiphop-Künstler Joshua Lutz (The Road Up North) spricht über die Hochs und Tiefs während seiner Kampagne. Isabel Jansen (Hamburg Kreativ Gesellschaft) – sie berät Künstler_innen in Crowdfunding-Workshops. Rajk Barthel (VUT Ost, Kick the Flame Musikverlag) berichtet über die Kampagne der Metal-Band Disillusion. Désirée Reimer (VUT e.V.) – sie berät die Mitglieder des VUT und hat als Bandmitglied Crowdfunding-Erfahrung.

Speaker_innen: 

Rajk Barthel (Geschäftsführer, Kick the Flame, VUT Ost, GER)


Foto: Susen Heyder

Rajk Barthel ist Inhaber der Kick The Flame Musikverlags in Leipzig und kümmert sich dort zusammen mit sieben Mitarbeiter_innen um einen Katalog von 10.000 Originalwerken. Außerdem ist er Künstlermanager für Sarah Lesch und Disillusion. Bevor er den Verlag 2004 gegründet hat, war Rajk viele Jahre als Musiker, Konzert- und Festivalveranstalter aktiv.

Isabel Jansen (Nachwuchsprogramme & Crowdfunding, Hamburg Kreativ Gesellschaft, GER)


Foto: Oliver Reetz

Isabel Jansen verantwortet bei der Hamburg Kreativ Gesellschaft, einer städtischen Fördereinrichtung für die Kreativwirtschaft, unter anderem das Thema Crowdfunding. In diesem Rahmen bietet sie regelmäßig Crowdfunding-Workshops, Erstberatungen und Vorträge für Kreativschaffende an. Sie ist studierte Kulturwissenschaftlerin und Kulturmanagerin. Neben der Organisation von Kulturprojekten war Isabel Jansen im Coworking-Space Betahaus Hamburg tätig.

Joshua Lutz (Künstler, The Road Up North, GER)


Foto: Daniel Lukac

Schüler am Musikgymnasium in Weimar, Mitglied im Bundesjugendorchester, danach das obligatorische Musikstudium und ein kurzer Abstecher als Schlagwerker ins Gewandhausorchester. Mit dieser klassische Musikkarriere hat Joshua Lutz gebrochen und aus den Erkenntnissen sein Solo-Projekt "The Road Up North" gegründet. Hin zur elektronischen Musik geht es, zu dystopisch wummernden Beat-Fetzen, zu detailreichen Arrangements, die auf dem Album "Fauna" die Geschichte eines Wanderers erzählen, der vorbei an gruseligen Monstern durch die Nacht zieht. Dieses Album soll der Beginn einer konzeptuellen 7-Album-Reihe werden und wurde in einer Kampagne auf Kickstarter erfolgreich mit einer Summe von 13.000 Euro finanziert. Joshua Lutz studiert Komposition und Produktion an der Popakademie in Mannheim.

Désirée Reimer (Mitgliederservice VUT, GER)

Désirée Reimer ist zuständig für die Mitgliederbetreuung beim VUT e.V. – Verband Unabhängiger Musikunternehmen, selbst seit mehr als 20 Jahren Musikerin und hat an der FH Potsdam Kulturarbeit studiert. Sie arbeitet seit 13 Jahren in der Musik-, Reise- und Eventbranche.

Tags:

Kategorie: Indie Days,

Zum Thema