VERBAND UNABHÄNGIGER MUSIKUNTERNEHMER*INNEN E.V.
ACT UNITED - STAY INDEPENDENT
Musikwirtschaft31.03.2020

#BeCreativeForCreatives – zusätzliche Aktionen und Ideen für die Corona-Krise

Die aktuellen Entwicklungen haben erhebliche negative Konsequenzen für die meisten Akteur*innen in der Musikwirtschaft. Zunächst ist wichtig, dass ihr euch finanziell absichert und Hilfsprogramme und -maßnahmen von Bund, Ländern und weiteren Institutionen in Anspruch nehmt. Diese haben wir unter diesem Link für euch gesammelt (die Aufzählung wird laufend aktualisiert).

Zusätzlich gibt es eine ganze Reihe von Ideen und Aktionen aus dem In- und Ausland. Mit diesen können ausgefallene Konzerte und Einnahmen zwar nicht kompensieren werden, aber im Sinne von "das Beste daraus machen" liefern sie Anregungen für Aktivitäten in Zeiten der sozialen Distanzierung. 


Crowdfunding

Patreon

Patreon ist eine besondere Art von Crowdfunding-Plattform: Die "Membership Plattform" verbindet Kreative mit ihren Fans und ermöglicht es diesen Fans, zahlende Mitglieder oder Gönner*innen ("Patrons") ihrer Lieblingskünstler*innen zu werden. Mit einem Zahlungsmodell im Abonnement-Stil zahlen die Fans ihren Lieblingskünstler*innen monatlich einen Betrag ihrer Wahl im Austausch für exklusiven Zugang, zusätzliche Inhalte oder einen genaueren Blick auf ihre kreative Reise. Dieses Modell ist ein Win-Win-Modell; die Künstler*innen behalten die kreative Freiheit, während sie das Gehalt bekommen, welches sie verdienen. Und die Fans können sich ausruhen, weil sie wissen, dass ihr Geld direkt in die Schaffung von mehr von dem investiert wird, was sie lieben.

Weitere Informationen über das Unternehmen findet ihr unter: www.patreon.com

Preise: Der Start ist kostenlos. Ihr zahlt nichts bis ihr anfangt Geld zu verdienen. Je nachdem, welchen Tarif (Lite, Pro oder Premium) ihr auswählt, erhält Patreon einen Prozentsatz des Einkommens, das ihr durch die Mitgliedschaft verdient sowie eine Gebühr für die Verarbeitung von Zahlungen. Mehr über die unterschiedlichen Tarife erfahrt ihr hier.

Exklusiv am 18. März von 14-18 Uhr (Pacific Daylight Time): "Weird Stream-A-Thon"
"A virtual get-together to support each other, get informed, learn, laugh and raise funds for the artists affected by the COVID-19 cancellations."

Patreon spendet die ersten 10.000 USD und 1 weiteren Dollar pro Teilnehmer*in. Der Stream ist kostenlos, aber weitere Spenden sind willkommen.

Weitere Informationen

Hamburger Clubrettungsaktion

Um die Hamburger Clubszene zu unterstützen, besteht ein Spendenkonto der Clubstiftung Hamburg an das mit dem Verwendungszweck "coronaclubrettungHH" gespendet werden kann. Die eintreffenden Spenden werden nach einem transparenten Verteilungs- und Berechnungsschlüssel unbürokratisch und schnell verteilt. Es ist auch möglich, einen Musikclub gezielt zu unterstützen – mit dem Überweisungszweck "coronaclubrettungCLUBNAME". Auf der Website des Clubkombinats werden die verschiedenen Spendenaktionen und Aufrufe der bedrohten Clubs gebündelt aufgelistet. Eine Sonderausgabe der CLUBPLAN Broschüre ist geplant. Künftig werden Termine für Soli-Aktionen in der CLUBPLAN APP veröffentlicht.

Weitere Informationen

Leipziger Kulturfallschirm

Die Crowdfunding-Kampagne "Leipziger Kulturfallschirm" möchte gezielt, schnell und unkompliziert unterstützen. Teilnehmen können alle Kulturschaffenden der freien Szene im Leipziger Raum. Dazu zählen nicht nur Musiker*innen, Schauspieler*innen oder Künstler*innen sondern z. B. auch Musikinstrumentenbauer*innen oder freie Maskenbildner*innen. Pro Personen sollen bis zu 1.000 Euro ausgeschüttet werden.

Weitere Informationen


Verkäufe

Bandcamp

Um Musiker*innen während der Covid-19-Pandemie zu unterstützen, verzichtet Bandcamp am Freitag, 20. März, von Mitternacht bis Mitternacht PST auf ihren Umsatzanteil an allen Verkäufen. 

Weitere Informationen

Portofrei Musik ins Home-Office holen

Bis zum 22. März 2020 liefert der Musikhändler jpc alle CDs, LPs, DVDs, Blu-ray Discs oder Bücher unabhängig vom Bestellwert portofrei aus.

Weitere Informationen


Marketing

Creative Marketing Playbook

Believe Digital hat ein umfangreiches "Playbook" zusammengestellt, das u.a. anhand vieler Beispiele Ideen liefert, wie ihr eure Promotion-Maßnahmen via Streaming-Plattformen und Sozialen Medien in Zeiten der Corona-Krise optimieren könnt. 

Weitere Informationen

Kostenloses Wissen rund um Marketing & Social Media

Low Budget High Spirit bietet aus Solidarität mit der Musikbranche die beiden E-Books "PROMOTE! - MARKETING & WERBUNG AUF FACEBOOK & INSTAGRAM FÜR MUSIKER & BANDS" und "STORIES! - INSTAGRAM FÜR MUSIKER & LABELS" bis Ende April kostenlos an. Alle, die den kostenlosen Newsletter abonnieren, erhalten die E-Books automatisch zugesendet. Hier könnt ihr den Newsletter abonnieren.


Virtuelle Events

Anbieter für Video-Livestreaming

Folgenden Plattformen bieten den Zuschauer*innen die Möglichkeit, den Streamer finanziell zu unterstützen und/oder ein monatliches Abonnement abzuschließen:

Folgende Plattformen bieten das, was einem tatsächlichen Konzert am nächsten kommt, nämlich die Möglichkeit, den Besucher*innen im Voraus den Zugang zu einem kostenpflichtigen Livestream in Rechnung zu stellen:

Weiterhin gibt es die Möglichkeit über folgende Anbieter live zu streamen:

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung möchte über ihre Instagram- und Facebook-Accounts zur Kampagne "Alkohol - Kenn dein Limit" Wohnzimmer-Konzerte für Jugendliche veranstalten. Der Instagram-Kanal hat 2.500 Abonnent*innen, der Facebook-Kanal 275.000 Fans. Zielgruppe sind vor allem Student*innen bundesweit. Interessierte Künstler*innen, die mitmachen möchten können sich per E-Mail bei Pauline Drewfs melden.

Anbieter für Audio-Streaming

  • Stationhead (Live-Streaming über die mit eurem Spotify Premium- oder Apple Music-Account synchronisierten Titel)
  • Podbean Live Stream (Livestreams können sofort als On-Demand-Podcast-Episoden hochgeladen werden)
  • Mixlr

Live-Stream-Events

  • Keiner kommt (Am 12. Mai 2020 präsentiert MenscHHamburg e.V. ein Solidaritäts-Nicht-Festival zu Gunsten der privaten Hamburger Theater- und Musikbühnen, der Hamburger Filmwirtschaft und der Hamburger Clubkultur. Möglichst viele Hamburger*innen sollen 22 Euro Eintritt in Form einer Spende an die Hamburger Kulturszene spenden.)
  • Berlin (a)live (zentrale Anlaufstelle für alle Berliner Live-Kulturangebote wie Diskussionen, Performances, DJ-Battles, Opern sowie Konzerte und Vernissagen im Netz)
  • dringeblieben (präsentiert von rausgegangen und ASK HELMUT)
  • TV Noir (inkl. der Möglichkeit einen Eintrittspreis von 1 bis 50 Euro zu spenden)
  • Weird Stream-A-Thon (präsentiert von Patreon, siehe oben)

GEMA-Abrechnung von Live-Streams

Wenn ihr an Stelle der ursprünglich geplanten Veranstaltung eine Live-Übertragung derselben stattfinden lasst, dann ist dieser Live-Stream als Ersatz der vertraglich geregelten Veranstaltung vom bestehenden Pauschal bzw. Lizenzvertrag bei der GEMA gedeckt. Eine separate Lizenzierung des Livestreams ist nicht notwendig. Bestehende Lizenzverträge müssen nicht gekündigt werden, sondern können weiterlaufen.

Weitere Informationen


Weitere Ideen

Vereinfachte Antragstellung

EinfachAntrag hilft, die passenden Anträge für Betroffene der Corona-Krise zu finden, auszufüllen und an die zuständigen Behörden zu versenden. Der Prozess ist vollständig digitalisiert – vom Ausfüllen bis zum Versand.

Weitere Informationen

Tags: VUT-Aktionen, Wirtschaft, Musikbranche,

Kategorie: VUT Start, VUT Intern, Musikwirtschaft,

Zum Thema
BLVKK
Berlin Music Commission
CLASS
Deutscher Musikrat
Rockcity Hamburg Zentrum für Populärmusik
IMPALA
WIN worldwide independent network