VERBAND UNABHÄNGIGER MUSIKUNTERNEHMER*INNEN E.V.
ACT UNITED - STAY INDEPENDENT
Wirtschaft17.08.2022

Energiepreispauschale: Wie ihr die 300 Euro an eure Mitarbeitenden und euch auszahlt und wie ihr das Geld zurückbekommt

Ende März 2022 beschloss die Ampelkoalition ihr "Maßnahmenpaket des Bundes zum Umgang mit den hohen Energiekosten". Neben dem 9-Euro-Monatsticket und dem "Tank-Rabatt" ist darin unter anderem auch die Energiepreispauschale (EPP) festgeschrieben:

"Allen einkommensteuerpflichtigen Erwerbstätigen (Steuerklassen 1-5) wird einmalig eine Energiepreispauschale in Höhe von 300 Euro als Zuschuss zum Gehalt ausgezahlt. Der Zuschlag soll die Begünstigten schnell und unbürokratisch erreichen und unabhängig von den geltenden steuerlichen Regelungen (Pendlerpauschale, Mobilitätsprämie, steuerfreien Arbeitgebererstattungen, Job-Ticket) „on top“ gewährt werden. Er soll weitere Härten im Bereich der Energiepreise abfedern. Die Auszahlung erfolgt über die Lohnabrechnung des Arbeitgebers bzw. des Dienstherren. Die Pauschale unterliegt der Einkommensteuer. Selbständige erhalten einen Vorschuss über eine einmalige Senkung ihrer Einkommensteuer-Vorauszahlung."

Das Bundesministerium der Finanzen hat für konkrete Umsetzung der EPP umfangreiche FAQs herausgegeben.

Das Wichtigste vereinfacht in Kürze:

  • Wer ist anspruchsberechtigt? Alle eure Arbeitnehmer*innen, die ihr 2022 habt/hattet inkl. Mini-Jobber*innen, Freiwilligendienstleistende, Werkstudent*innen, Beschäftigte in Elternzeit sowie ihr als Selbstständige
  • Wie erhalten Arbeitnehmer die EPP? Ihr seid verpflichtet, euren Arbeitnehmer*innen die Pauschale über die Lohn-/Gehalts-/Bezügeabrechnungen auszuzahlen; sie wird in der Lohnsteuerbescheinigung gesondert ausgewiesen
  • Wann muss die EPP gezahlt werden? Üblicherweise im September 2022
  • Wie bekomme ich die Kosten erstattet? Über eine korrigierte Lohnsteuer-Anmeldung; übersteigende Beträge werden vom Finanzamt erstattet ohne gesonderten Antrag
  • Wie erhalten Selbstständige die EPP? Über die Minderung ihrer Einkommensteuer-Vorauszahlungen für das 3. Quartal 2022

Tags:

Kategorie: VUT Intern, Musikwirtschaft,

Zum Thema
Bayerischer Landesverbands der Kultur- und Kreativwirtschaft e.V.
Berlin Music Comission
BV Pop
CLASS
Deutscher Musikrat
Forum Musikwirtschaft
Impala
Koalition Kultur- und Kreativwirtschaft in Deutschland
Rockcity
WIN