VERBAND UNABHÄNGIGER MUSIKUNTERNEHMER*INNEN E.V.
ACT UNITED - STAY INDEPENDENT
Musikwirtschaft06.09.2011

90-Sekunden...

....Hörproben können Kaufbereitschaft erhöhen

BVMI Studie enthüllt: 90-Sekunden-Hörproben können Kaufbereitschaft erhöhen

Da haben unsere Majorlabel-Verbandskollegen kurz vor der Popkomm mal eine Studie veröffentlicht, die auch für Independents höchst interessant sein könnte: Die Studie behandelt die Kaufbereitschaft von Musikfans in Downloadshops wie iTunes, Amazon oder Musicload in Hinblick auf die dort verfüg-baren sogenannten Vorhörzeiten – auch „Snippets“ genannt - und kommt zu dem Ergebnis, dass 55,6% der befragten Käufer die in den Shops übliche Vorhörzeit von 30 Sekunden als zu kurz empfänden. Eine verlängerte Vorhörzeit von 60 Sekunden führe bereits zu einer gesteigerten Kaufbereit-schaft. 90-sekündige Hörproben sollen laut der Studie zu einer 43% höheren Kaufbereitschaft im Vergleich zu den 30-Sekündern führen. Es steht darüber hinaus zu erwarten, dass von längeren Vorhörzeiten vor allem Independent-Material, beziehungsweise Musikstücke die nicht auf die übliche Radio-formatierung zugeschnitten sind, profitieren. Darüber hinaus liegt auch der Schluss nahe, dass eine bessere Informationsmöglichkeit über Musik online möglicherweise auch der grassierenden Piraterie etwas Wind aus den Segeln nimmt. Dazu bedürfte es aber einem anderen GEMA-Tarif für solche Promotionstreams, denn derzeit wären Snippets über 30 Sekunden für die Download-Portale noch kostenpflichtig. Wir bemühen uns, in den Verhandlungen mit der GEMA, entsprechende Tarife zu ermöglichen. 

Angestoßen wurde die Studie übrigens von VUT-Mitglied Stefan Herwig und Lukas Schneider vom Label Dependent und Mindbase Strategic Consulting.

Die Studie



Tags: Grundlegendes, Wirtschaft,

Kategorie: Musikwirtschaft, Know How,

Zum Thema