VERBAND UNABHÄNGIGER MUSIKUNTERNEHMER*INNEN E.V.
ACT UNITED - STAY INDEPENDENT
Indies13.02.2014 Autor_in: Verena Blättermann

Der VUT empfiehlt: „Gravitationsfeld Pop – Was kann Pop? Was will Popkulturwirtschaft? Konstellationen in Berlin und anderswo“

von Uwe Breitenborn, Thomas Düllo und Sören Birke

In „Gravitationsfeld Pop“ kommen die verschiedenen Akteure der Popkulturwirtschaft zu Wort und geben in einer Vielzahl von Interviews ihre Sicht der Dinge preis: Wer sind die Akteure und in welcher Verbindung stehen sie zueinander? Was bedeutet Popkulturwirtschaft heute? Welche Rahmenbedingungen braucht sie? Auf diese Weise entsteht ein vielfältiges Bild rund um das Thema Pop, welches aus verschiedenen Blickwinkeln – mit besonderem Fokus auf Berlin – beleuchtet wird. Ein Buch also für jeden Freund der Popkultur, der tiefer in das Thema eintauchen will.

Neben Produzenten wurden Nutzer und Reflektoren befragt, darunter auch unsere Geschäftsführerin Eva Kiltz unter dem Titel „Label-Lobby VUT“. Sie schildert die Geschichte und die Ziele des Verbandes, die Veränderungen in der Musikwirtschaft und wie die Indies damit umgegangen sind, aber beschreibt auch die aktuellen Herausforderungen für kleine und mittlere Musikunternehmen.

Dieses lesenswerte Kapitel wollen wir Euch natürlich nicht vorenthalten und darum stellen wir es Euch hier zur Verfügung: Label-Lobby VUT

Außerdem gibt es hier ein kurzes Interview mit den Autoren sowie weitere Informationen zum Buch: http://www.transcript-verlag.de/978-3-8376-2451-9/gravitationsfeld-pop#

Uwe Breitenborn, Thomas Düllo und Sören Birke (Hg.). Gravitationsfeld Pop – Was kann Pop? Was will Popkulturwirtschaft? Konstellationen und anderswo. Bielefeld: transcript Verlag, 2014.

 

Tags: Musikbranche, In den Medien, Kultur,

Kategorie: VUT Start, Musikwirtschaft,

Zum Thema