VERBAND UNABHÄNGIGER MUSIKUNTERNEHMER*INNEN E.V.
ACT UNITED - STAY INDEPENDENT
Musikwirtschaft21.02.2018 Autor*in: Verena Blättermann

Ein Rückblick auf die zweite Runde unseres Mentoring-Programms für Frauen in der Musikwirtschaft

Foto: Anke Peters, peters-anke.de

Von September bis Dezember 2017 fand die zweite Runde des VUT-Mentoring-Programms in Kooperation mit der Berlin Music Commission statt. Dieses Mal wurde das Programm durch die Musicboard Berlin GmbH gefördert. 15 erfahrene Mentorinnen aus den Bereichen Label, Verlag, Vertrieb, Selbstvermarktung, Booking, Promotion und Verbandsarbeit wurden mit 15 Nachwuchskräften aus den entsprechenden Bereichen zusammengebracht.

Das Mentoring-Programm bestand wieder aus zwei Säulen: Den individuellen Terminen zwischen Mentee und Mentorin, für deren Organisation und Inhalte die Teilnehmerinnen selbst verantwortlich waren, sowie den monatlichen Gruppentreffen zu relevanten Themen, die von den Teilnehmerinnen selbst festgelegt und in Form von Vorträgen oder Workshops mit externen Referent_innen umgesetzt wurden. Die Teilnahme am Programm war für die ausgewählten Mentees kostenlos.

Die Beziehung zwischen Mentorin und Mentee zu gestalten, lag in den Händen und der Eigenverantwortung der jeweiligen Frauen. D.h. sie entschieden selbst, wie häufig, wann und wo sie sich treffen wollten. Dazu erhielten alle Teilnehmerinnen einen Reader, der neben Themenvorschlägen und Guidelines auch eine Zielvereinbarung beinhaltete. Die Mentees definierten so ihre persönlichen Ziele und trafen entsprechende Vereinbarungen mit ihren Mentorinnen.

Insgesamt fanden sechs Gruppentreffen statt, die Wissensvermittlung durch Workshops oder Vorträge und daran anschließend Zeit zum Netzwerken umfassten. Es gab außerdem ein Kick-off-Event zum Kennenlernen und zur Vermittlung der Mentoring-Grundlagen sowie einen Abschlusstermin zur Evaluation des Programms. Zwei Termine richteten sich thematisch explizit an die Mentorinnen und zwei Termine an die Mentees. Grundsätzlich standen aber alle Gruppentreffen allen Teilnehmerinnen offen. Des Weiteren fand ein ganztägiger Workshop für Mentorinnen mit der Diversity-Trainerin Diana Crăciun (M.A. Gender & Diversity, ZSIMT Berlin) statt.

Die Gruppentreffen orientierten sich thematisch an den Wünschen der Teilnehmerinnen. So beschäftigten sich die beiden Treffen mit Mentee-Fokus mit Selbstdarstellung, Verhandlungsfähigkeiten, erfolgreichem Netzwerken, Bewerbungstipps, Arbeitsrecht und Selbstständigkeit. Die Treffen, die sich an die Mentorinnen richteten, umfassten ein Präsentations- und Moderationstraining sowie Vorträge zu den Themen Streaming und Playlisten.

Désirée Vach, Vorstandsvorsitzende, VUT – Verband unabhängiger Musikunternehmen e.V.: „Die zweite Runde des Mentoring-Programms ist wie im Flug vergangen. Wir blicken auf Treffen mit großartigen Frauen, engagierten Nachwuchskräften und tollen Speaker_innen bei unseren Gruppentreffen zurück. Die Kooperation mit der Berlin Music Commission hat wieder sehr viel Freude gemacht und wir sind froh, dass wir dank der Förderung der Musicboards Berlin 30 Teilnehmerinnen ein spannendes Programm bieten konnten. Darum herzlichen Dank an unsere Partner_innen und vor allem an die Teilnehmerinnen, die mit ihrem Engagement das Programm zu dem gemacht haben, was es ist: Ein Weiterbildungs- und Netzwerkprogramm mit inspirierenden Frauen, die die Branche verändern wollen.“

Jana Rahmlow, Vorständin, Berlin Music Commission „Die Kooperation mit dem VUT beim zweiten Mentoring-Programm war wieder beispielhaft gut und sehr bereichernd. Die Ziele des Netzwerks, neben dem Mentoring‐Programm eine Plattform zur Weiterbildung zu schaffen, inspirierende Frauen zu treffen und verstärkt für die Wahrnehmung von Frauen innerhalb und außerhalb der Musikbranche zu sorgen, erhalten von uns weiterhin volle Unterstützung. Es freut uns besonders, dass das Projekt vom Musicboard Berlin gefördert wurde. Es war eine tolle Zeit und wir sind unendlich dankbar so viele tolle Frauen kennengelernt zu haben! Die Berlin Music Commission dankt allen Teilnehmerinnen und Organisator*innen recht herzlich für ihr Engagement! Gern wieder."

Katja Lucker, Geschäftsführerin, Musicboard Berlin GmbH: „Viele Frauen arbeiten in der Musikbranche, ohne Frage. Aber zu wenige arbeiten in führenden Positionen, gründen Labels und Agenturen. Wir hoffen sehr, dass die Zahlen für Frauen und queere Menschen in der Musikszene besser werden. Das Mentoring-Programm des VUT ermutigt Frauen und deshalb fördert das Musicboard Berlin das Unterfangen gerne.“

Der VUT bedankt sich herzlich bei der Berlin Music Commission für die großartige Kooperation, beim Musicboard Berlin für die Förderung des Programms und insbesondere bei allen Teilnehmerinnen, die das Mentoring-Programm zu dem gemacht haben, was es ist.

Weitere Informationen zum Programm:

+ Allgemeine Informationen zum Mentoring-Programm

+ FAQs für Bewerberinnen

+ Die Mentorinnen der zweiten Runde des Programms

+ Aktuelle Infos rund um Music Industry Women findet Ihr auf unserer Facebookseite

+ Weitere Informationen zur Berlin Music Commission

+ Weitere Informationen zur Musicboard Berlin GmbH

Tags: Music Industry Women,

Kategorie: Musikwirtschaft,

+ Ihr habt Fragen, wollt gerne mitmachen oder möchtet unseren Newsletter erhalten? Dann wendet Euch an Verena.

+ Mehr über das Mentoring-Programm erfahrt Ihr hier

+ Weitere Infos über das Netzwerk Music Industry Women

+ Music Industry Women auf Facebook

Zum Thema
BLVKK
Berlin Music Commission
CLASS
Deutscher Musikrat
Rockcity Hamburg Zentrum für Populärmusik
IMPALA
WIN worldwide independent network