VERBAND UNABHÄNGIGER MUSIKUNTERNEHMER*INNEN E.V.
ACT UNITED - STAY INDEPENDENT
Indie Days08.09.2020

Preisverleihung der VIA – VUT Indie Awards 2020

Schaltet ein zum Verleihungsfest der VIA Awards 2020!

am Donnerstag, 17. September, ab 20 Uhr
übertragen aus dem Studio Schmidtchen in Hamburg
moderiert von Nina "Fiva" Sonnenberg
im Livestream hier über www.viaawards.de
#via2020

Zum achten Mal zeichnet der VUT in diesem Jahr herausragende Talente der unabhängigen Musikbranche aus. Doch zum ersten Mal – und damit dem Krisenjahr angemessen – werden die Preise für unabhängige Großartigkeit ohne Gala, aber dafür in einem komplett live übertragenen und für alle interessierten Zuschauer*innen zugänglichen Verleihungsfest* vergeben.

Die Gewinner*innen aus insgesamt 20 Künstler*innen, Musikunternehmer*innen und Projekten in sieben Kategorien werden am 17. September ab 20 Uhr auf der VIA-Preisverleihung im Beisein von nominierten Künstler*innen, Laudator*innen und geladenen Gästen im Rahmen des Reeperbahn Festivals in Hamburg verkündet. Moderatorin Nina "Fiva" Sonnenberg führt durch den Abend. Außerdem werden Hamburgs Senator für Kultur und Medien Dr. Carsten Brosda und der VUT-Vorstandsvorsitzende Mark Chung eine Rede halten.

Wir laden alle Interessierten herzlich ein, den VIA-Livestream von zu Hause, aus dem Büro oder von unterwegs zu verfolgen. Gesund, mit genügend Abstand zu anderen, aber vielleicht mit einem Sekt oder einer feierlichen Limonade in der Hand.

Gerade in diesem Jahr, das auch die Musikbranche vor neue, teils existenzbedrohende Herausforderungen stellt, ist es unerlässlich die hiesige Vielfalt der unabhängigen Musikkultur zu ehren. 2020 haben es die VIA-Nominierten umso mehr verdient, für ihr außergewöhnliches Schaffen ausgezeichnet zu werden.

*Um am Livestream teilzunehmen ist keine Anmeldung und auch kein Konferenzticket für das Reeperbahn Festival erforderlich. 

Die Nominierten der VIA Awards 2020 im Überblick

Beste*r Newcomer*in:

Al Stone
Blond
Catt
The Düsseldorf Düsterboys
Trixsi

Bester Act:

Ebow
Niels Frevert 
Nils Frahm

Bestes Album:

Aldous Harding mit "Designer"
Bohren & der Club of Gore mit "Patchouli Blue"
Ilgen-Nur mit "Power Nap".

Bestes Label:

Glitterhouse Records
Mansions and Millions 
Morr Music

Bestes Experiment:

Arca mit "@@@@@"
40 Jahre Einstürzende Neubauten
Moor Mother mit "Analog Fluids of Sonic Black Holes"

Best New Music Business:

Fem Pop Konzerte
Low Budget High Spirit
United We Stream

Der VUT dankt insbesondere der Behörde für Kultur und Medien der Freien und Hansestadt Hamburg als Hauptförderer der Awards, dem Reeperbahn FestivalMerlin, der GEMA, der GVLPhononet, allen VUT-Freund*innen und Unterstützer*innen sowie dem diesjährigen Medienpartner MusikWoche. Aufgrund der Großzügigkeit eines Hamburger Musikliebhabers werden die VIA Awards wieder mit 10.000 Euro dotiert, dafür dankt der Verband ihm herzlich. Den Gewinner*innen in der Kategorie "Bestes Label" schenkt unser Medienpartner Musikwoche außerdem eine ganzseitige Anzeige in einer der folgenden Ausgaben.

www.viaawards.de

Tags: VIA Award, Indie Days,

Kategorie: VUT Start, Indie Days,

Zum Thema
BLVKK
Berlin Music Commission
CLASS
Deutscher Musikrat
Rockcity Hamburg Zentrum für Populärmusik
IMPALA
WIN worldwide independent network