VERBAND UNABHÄNGIGER MUSIKUNTERNEHMER*INNEN E.V.
ACT UNITED - STAY INDEPENDENT
Presse05.07.2022 Autor*in: Laureen Kornemann

18 Künstler*innen, Projekte und Unternehmer*innen für Kritiker*innenpreise der unabhängigen Musikbranche nominiert

Am 22. September 2022 wird der VIA (VUT Indie Awards) zum zehnten Mal vergeben. In der Jubiläumsausgabe der ersten und einzigen Kritiker*innenpreise der unabhängigen Musikbranche sind 18 Künstler*innen, Musikunternehmer*innen und Projekte nominiert. Über die Shortlist bestimmten die seit diesem Jahr neu eingesetzten VIA-Fachjurys.

Zum 10. Mal zeichnet der Verband unabhängiger Musikunternehmer*innen (VUT) in diesem Jahr herausragende Talente der unabhängigen Musikbranche mit dem VIA aus. Die Preise werden für unabhängige Originalität und Qualität vergeben und nicht aufgrund von kommerziellem Erfolg. Die Gewinner*innen werden im Hamburger Schmidts Tivoli im Rahmen des Reeperbahn Festivals auf einer Preisverleihung im Beisein der Nominierten, Laudator*innen und geladenen Gästen verkündet. Der VIA ist mit insgesamt 10.000 Euro dotiert.

In dem seit diesem Jahr umfassend umgestalteten Juryverfahren konnte die Gesamtjury – bestehend aus den Mitgliedern des VUT und weiteren 250 Profis aus allen Bereichen der Musikbranche – zunächst Vorschläge einbringen. Dabei kamen rund 400 Einreichungen zusammen. Die finale Entscheidung über die Shortlists und Preisträger*innen der einzelnen Kategorien trafen Fachjurys besetzt mit ausgewählten Expert*innen, die repräsentativ für die Vielfalt der unabhängigen Musikbranche ein breites Spektrum an Genres, Hintergründen, Businesserfahrungen und Geschäftsbereichen vertreten. Mehr zu den Expert*innen in den Jurys erfahren Sie unter diesem Link.

VIA 2022 – Shortlist-Nominierungen

Beste*r Newcomer*in
M. Byrd
Nashi44
Power Plush

Bester Act
Grim104
Mavi Phoenix
Perera Elsewhere

Bestes Album
Anika – "Change"
Slut – "Talks of Paradise"
Sophia Kennedy – "Monsters"

Bestes Label
Bureau B
Duchess Box Records
Feral Note

Bestes Experiment
DIANA
Maurice Summen – "PayPalPop"
Messer – Avatar-Konzert

Best New Music Business
Alvozay
Black Artist Database
Initiative Barrierefrei Feiern

VUT-Vorstandsvorsitzende Dr. Birte Wiemann: "Zum zehnten Mal verleihen wir 2022 in Hamburg den VIA für Qualität und Kreativität abseits des Mainstreams. Ein Jubiläum! Zehn Mal VIA bedeutet seit 2013 tausende von Nominierten, beinahe 200 Künstler*innen, Labels und Organisationen auf den Shortlists und Dutzende strahlende Preisträger*innen, darunter Noga Erez, Danger Dan und Aldous Harding. Das macht uns stolz. Stolz machen uns auch die Nominierten in diesem Jubiläumsjahr, die wie ihre Vorgänger*innen immer wieder zeigen, dass unsichere Zeiten Kreativität eher anfachen, denn ersticken."

Detlef Schwarte, Director Reeperbahn Festival Conference: "Der zehnte VIA beim Reeperbahn Festival – das ist ein tolles Jubiläum, das selbstverständlich auch uns stolz macht. Dahinter darf die Klasse der für den VIA 2022 nominierten Künstler*innen, Betrieben und Initiativen aber natürlich nicht zurücktreten. Vor allem ihnen verdanken wir viele großartige Musik- und VIA-Momente in der vergangenen Dekade. Und wir freuen uns ungebrochen darauf, den VIA nun wieder an seinem angestammten Platz im Schmidts Tivoli mit der gesamten Branche zu feiern."

Der VUT dankt insbesondere der Behörde für Kultur und Medien der Freien und Hansestadt Hamburg, Merlin und der GVL als Hauptförderer der Awards, dem Reeperbahn Festival, der GEMA, Phononet, allen VUT-Freund*innen und Unterstützer*innen sowie den Medienpartnern ByteFM, DIFFUS, Kaput Mag und MusikWoche.

Weitere Informationen:

Tags: VIA Award,

Kategorie: VUT Start, Presse,

Zum Thema
Bayerischer Landesverbands der Kultur- und Kreativwirtschaft e.V.
Berlin Music Comission
BV Pop
CLASS
Deutscher Musikrat
Forum Musikwirtschaft
Impala
Koalition Kultur- und Kreativwirtschaft in Deutschland
Rockcity
WIN