VERBAND UNABHÄNGIGER MUSIKUNTERNEHMEN E.V.
ACT UNITED - STAY INDEPENDENT
Presse12.07.2018 Autor_in: Verena Blättermann

Die Shortlist der VIA – VUT Indie Awards 2018 ist komplett

· 17 Künstler_innen, Labels und Projekte der unabhängigen Musikbranche sind nominiert

· Die Awards werden am 20. September auf den VUT Indie Days im Rahmen des Reeperbahn Festivals vergeben

17 Künstler_innen, Labels und Projekte sind 2018 auf der Shortlist der ersten und einzigen Kritikerpreise der unabhängigen Musikbranche, den VIA – VUT Indie Awards. Zum sechsten Mal zeichnet der Verband unabhängiger Musikunternehmen e.V. (VUT) herausragende Talente der unabhängigen Musikbranche aus. Die Preise werden basierend auf Originalität und Qualität vergeben und nicht aufgrund von kommerziellem Erfolg. Auch 2018 ist das Verleihungsfest der Höhepunkt der VUT Indie Days, die im Rahmen des Reeperbahn Festivals vom 19. bis 22. September 2018 in Hamburg stattfinden. Am Abend des 20. Septembers werden die Gewinner_innen der VIA Awards, deren Hauptförderer die Behörde für Kultur und Medien der Freien und Hansestadt Hamburg ist, im Schmidts Tivoli verkündet. Dr. Carsten Brosda, Kultursenator der Freien und Hansestadt Hamburg, wird bei der Verleihung ein Grußwort sprechen.

In der Kategorie „Beste_r Newcomer_in“ haben die VUT-Mitglieder in diesem Jahr ÄTNA, Ilgen-Nur, Karl die Große, Noga Erez und Yeah But No als mögliche Nachfolger_innen von Nosoyo auf die Shortlist gewählt. Die mehr als 250 Expert_innen aus u.a. Medien, Fachhandel und Vertrieb stimmten in allen anderen Kategorien ab. Kat Frankie, Kettcar und Leoniden haben die Chance auf Die höchste Eisenbahn als „Bester Act“ zu folgen. In die Fußstapfen von Audiolith in der Kategorie „Bestes Label“ könnten City Slang, Grand Hotel van Cleef oder Staatsakt treten. Slowdive für „Slowdive”, Sophia Kennedy für „Sophia Kennedy” und Trettmann für „#DIY“ sind für einen VIA Award in der Kategorie „Bestes Album“, der im letzten Jahr an Gurr für „In My Head“ ging, nominiert. Als „Bestes Experiment“ könnten in diesem Jahr das Atonal Festival – Festival für Experimente in Ton und Licht, We Make Waves, ein Festival und Konferenzformat für Frauen und nicht-binäre Menschen, und Wildes Herz, ein Film von Charly Hübner, ausgezeichnet werden. 2017 ging dieser Preis an Jan Böhmermann für „ECHO 2018“, wobei Laudator Rocko Schamoni spontan den Award an die ebenfalls nominierte Band Feine Sahne Fischfilet überreichte. Die VIA Indieaxt wird von VUT-Vorstand und Geschäftsstelle gemeinsam vergeben, um Verdienste für die unabhängige Musikbranche auszuzeichnen. In dieser Kategorie gibt es somit keine Shortlist. Im vergangenen Jahr erhielt das Label Trikont diesen Preis.

„Bei den VIA Awards zählen allein Qualität, Originalität und Neuartigkeit und nicht die Verkaufszahlen. Dass dieses Konzept eines Kritikerpreises, der unabhängige Künstlerinnen, Künstler und Musikunternehmen auszeichnet, ankommt, haben die letzten Jahre gezeigt. Darum freuen wir uns sehr, daran anzuknüpfen und wieder einen Ort auf der Reeperbahn zu schaffen, an dem die künstlerische Leistung, die Kreativität und die Unabhängigkeit ausgezeichnet und gefeiert werden“, so Jörg Heidemann, Geschäftsführer des VUT.

Detlef Schwarte, Director Reeperbahn Festival Conference: „Die Musikwirtschaft ist ein starker, aber kleinteiliger Sektor. Er lebt von den kleinen und mittleren Unternehmen, die einfallsreich, leidenschaftlich und ihrem eigenen Geschmack folgend mit dem Kulturgut populäre Musik arbeiten. Diese Unternehmen haben mit dem VUT eine starke, gemeinsame Stimme, die sich einmischt und dafür sorgt, dass diese Musikunternehmen ihre Unabhängigkeit weiterleben können. Die VIA Awards sind das jährliche verdiente Abfeiern der Idee der musikalischen und wirtschaftlichen Unabhängigkeit. Schön, dass das wieder und im vierten Jahr in Folge beim Reeperbahn Festival passiert.“

Der VUT dankt insbesondere der Behörde für Kultur und Medien der Freien und Hansestadt Hamburg als Hauptförderer der Awards, dem Reeperbahn Festival, der GEMA, Merlin, Phononet, allen VUT-Freund_innen und Unterstützer_innen sowie den diesjährigen Medienpartnern MusikWoche und Spotify. Aufgrund der Großzügigkeit eines Hamburger Musikliebhabers werden die VIA Awards wieder mit 10.000 Euro dotiert, dafür dankt der Verband ihm herzlich. Zusätzlich erhält der/die Preisträger_in der Kategorie „Beste_r Newcomer_in“ wie auch in den vergangenen Jahren eine CD-Herstellung der Firma kdg.

Tags: Pressemitteilungen, VIA Award, Indie Days,

Kategorie: VUT Start, Indie Days, Presse,

+ Fotomaterial der Nominierten und VIA-Logo. Bitte nur mit Angabe der im Dateinamen vermerkten Fotograf_innen verwenden.

+ Weitere Informationen zu den VIA Awards gibt es auf www.viaawards.de und auf Facebook

+ Die Nominierungskriterien 2018

+ Die Spotify-Playlist der Shortlist

+ Die Longlists der VIA Awards: Bester_r Newcomer_in / Bester Act / Bestes Album / Bestes Label / Bestes Experiment

+ Für weitere Informationen und Presseakkreditierungen wenden Sie sich bitte an Verena Blättermann (Tel: 030 53 06 58 59)

Zum Thema