VERBAND UNABHÄNGIGER MUSIKUNTERNEHMER*INNEN E.V.
ACT UNITED - STAY INDEPENDENT
Musikwirtschaft10.10.2011

Popakademie Baden-Württemberg und audiomagnet veröffentlichen Leitfaden „Online Künstler Promotion”

Das Internet gezielt und effektiv nutzen, um als Newcomer Fans zu finden und bekannt zu werden!

Der Leitfaden „Online Künstler Promotion“ wurde an der Popakademie Baden Württemberg auf Anregung und unter der Ägide des Selbstvermarktungsportals audiomagnet erstellt. 

Dieser zweite Teil der Reihe „ Leitfaden Künstler-Selbsvertmarktung“ bietet Orientierung und Anleitung für erfolgreiche ‚Direct to Fan’-Kommunikation. Musiker bekommen einen neutralen Überblick über den Markt der Online Promotion Services. Dies wird erstmals kombiniert mit einer Anleitung, wie Künstler für sich selbst eine sinnvolle Promotion-Strategie im Internet entwickeln können. Neben Newcomer-Acts und etablierten Bands ist dieser Leitfaden daher auch für Labels interessant. Die Popakademie reagiert mit der Publikation auf die zunehmende Notwendigkeit für Musiker und Musikerinnen, sich selbst zu promoten.Unterstützt wird die Veröffentlichung vom Verband der unabhängigen Tonträgerunternehmen (VUT).

Die 2010 mit fast 10.000 Downloads extrem erfolgreich gestartete Veröffentlichungsreihe „Leitfaden Selbstvermarktung“ wird fortgesetzt 

Der Schwerpunkt des ersten Bandes lag darauf, wie man sich als Newcomer selbst einen Vertrieb aufbaut. Daran schließt der zweite Band an und gibt Künstlern einen Überblick, welche Dienste im Internet zur Verfügung stehen, um sich selbst zu promoten. Ergänzt wird diese Marktübersicht durch eine Anleitung, wie Musiker für ihren Karrierestand und ihre Ziele eine passende Promotion-Strategie entwickeln können. Ohne eine solche Strategie laufen die Anstrengungen der Künstler häufig ins Leere.

Hintergrund der vom Künstlerselbstvermarktungsportal audiomagnet angeregten und unterstützten Reihe ist die Umstrukturierung der Musikindustrie in Folge der Digitalisierung. Newcomer stehen zunehmend vor der Herausforderung, bereits vor einem Label-Vertrag unter Beweis zu stellen, dass sie über Vermarktungspotenzial verfügen. Die in der USA bereits gängige Praxis lässt sich auch in Deutschland nicht mehr ignorieren: Musiker müssen sich heute selbst vermarkten und promoten können, um wahrgenommen zu werden. 

In dieser Entwicklung liegt auch eine Chance für junge Musiker und Musikerinnen: Eine Fülle von Diensten ermöglicht dem Act mit seinen Fans direkt in Kontakt zu treten. Diese „Direct to Fan“ Kommunikation kann zu einer nachhaltigen Verbreitung der Musik und treuen Fans führen – wenn man nur weiß, wie! Der vorliegende Leitfaden ermöglicht es Musikern und Musikerinnen, sich selbst eine auf ihren Karrierestand und ihre Ziele passende Strategie zu erstellen. Er gibt zudem einen detaillierten Überblick über die existierenden Web-Services mit ihren unterschiedlichen Schwerpunkten und Philosophien.

„Das Internet hat Musikern wie kleinen Labeln gleichermaßen die Möglichkeit gegeben, ihre Musik weltweit verfügbar zu machen. Jetzt heißt die Herausforderung: Wie bekomme ich die Musik zum Fan und halte ihn bei Laune?“ erläutert Professor Hubert Wandjo, Business Direktor und Geschäftsführer der Popakademie Baden-Württemberg. „Wir erleben es in unserer Beratungspraxis immer wieder, dass Musiker viel Zeit und Energie in Services stecken, die ihre Zielgruppe nicht entsprechend erreichen“ ergänzt Amke Block, Gründerin von audiomagnet. „Mit den beiden Leitfäden zur Selbstvermarktung steht nun sowohl MusikerInnen, als auch Labels eine verständliche Grundlage zur Verfügung, um Vermarktungsstrategien zu entwickeln und passende Web-Services auszuwählen, die sie effektiv ihren Zielen näher bringen.“ „In einem grenzenlosen digitalen Musikmarkt ist die Konkurrenz so groß geworden, dass die richtige Kommunikation zum richtigen Zeitpunkt über Topp oder Flopp entscheiden kann. Wir unterstützten die Initiative von audiomagnet und der Popakademie daher sehr gern, hier für Orientierung und Know-How-Transfer zu sorgen“.

Erarbeitet wurde das Material von Musikbusiness-Studierenden der Popakademie im Rahmen eines Projektwerkstatt-Projekts. Die fachliche Betreuung erfolgte durch Spezialisten von audiomagnet und des SMIX.LAB – Kompetenzzentrum für die digitale Musikwirtschaft der Popakademie. Von allen Seiten wurde höchster Wert auf eine neutrale Darstellung sämtlicher Web-Services gelegt.

Der Leitfaden „Online Künstler Promotion“ kann ab sofort unter www.popakademie.de und www.audiomagnet.com als pdf heruntergeladen werden. Ganz im Sinne der Empfehlungen der Verfasser wird für die Verbreitung stark auf die Einbindung sozialer Netzwerke wie Twitter und Facebook gesetzt, so wird unter anderem der Dienst „pay with a tweet“ genutzt.

audiomagnet.com – frische Musik direkt vom Erzeuger

audiomagnet ist eine Selbstvermarktungsplattform für Musiker, die ihre Werke legal und professionell selber veröffentlichen, promoten und vermarkten möchten. Bands fnden bei audiomagnet umfangreiche Tools, Ser- vices und Infos für den direkten Vertrieb ihrer Musik, fürs Direct-2-Fan-Marketing und zum Know-How-und Netz- werk- Auf-und Ausbau. Dabei geben sie keine Rechte ab und behalten die voll Kontrolle im Sinne von DIY –Decide it Yourself!

audiomagnet ist kein Internet-Ableger großer Musikkonzerne, sondern unabhängig und inhabergeführt.

Pressekontakt:
audiomagnet GmbH
Peter Esser
Neuer Kamp 32
D – 20357 Hamburg
tel: +49 (0)152 54206349
email: pe(at)audiomagnet(dot)com

Tags:

Kategorie: VUT Start, Musikwirtschaft,

Zum Thema
BLVKK
Berlin Music Commission
CLASS
Deutscher Musikrat
Rockcity Hamburg Zentrum für Populärmusik
IMPALA
WIN worldwide independent network