VERBAND UNABHÄNGIGER MUSIKUNTERNEHMEN E.V.
ACT UNITED - STAY INDEPENDENT
Indie Days 23.08.2017Autor_in: Verena Blättermann

Session: Musik schaffen 2025 – Die abhängigen Unabhängigen!?

22. September 2017, 11:15-12:15 Uhr @ Suite 616 (Arcotel Onyx)

Der Musikvertrieb ohne Amazon, die Musikvideos ohne YouTube, Musikstreaming ohne Spotify, die Kommunikation ohne Google und Facebook – geht das überhaupt noch? Lange war von einer Demokratisierung des kreativen Schaffens die Rede, der Möglichkeit dank des Internets alles selbst in die Hand zu nehmen, doch wie sieht das heute aus und wie unabhängig sind Künstler_innen und Musikunternehmen noch? Starke Marktkonzentrationen und Unternehmen, die Fakten schaffen, betreffen nicht nur die Kreativwirtschaft, sondern auch unsere Gesellschaft im Ganzen. Was kann dem politisch entgegengesetzt werden oder ist es schon zu spät? Darüber wollen wir diskutieren.

Moderation:

Reinher Karl, Rechtsanwalt und Justiziar, VUT, GER

Reinher Karl ist am Fuße der Alpen geboren, aufgewachsen und in Rosenheim zur Schule gegangen. Nach seiner Schulzeit verbrachte er einige Zeit in England, bevor er in Erlangen sein Jurastudium aufnahm, das er in Hamburg beendete. Einer der Gründe seinen Lebensmittelpunkt von Bayern nach Hamburg zu verlegen war, dass er die Heimspiele des FC St Pauli live verfolgen konnte. Aktuell ist er einer der amtierenden Vize Präsidenten des FC St Pauli. Nachdem er einige Erfahrungen in der Musikwirtschaft und als Rechtsanwalt gesammelt hatte, gründete er zusammen mit Kollegen die Rechtsanwaltskanzlei Beiler Karl Platzbecker, die seit 2003 als Medienrechtsboutique für Mandanten aus dem Medien- und IT-Bereich tätig ist. 2007 wurde er zum Justiziar des Verbands der unabhängigen Musikunternehmen e.V. berufen, der ca. 1.300 Musikunternehmen aus Deutschland vertritt. In seinen Rechtsgebieten ist er nachgefragter Sachverständiger von nationalen und internationalen politischen Entscheidungsträgern. Reinher Karl ist 47 Jahre alt und lebt mit seiner Frau und seiner Tochter in Hamburg.

Sessionteilnehmer_innen:

Johannes Kahrs, MdB, SPD, GER

Foto: Johannes Kahrs

“Politik ist die Kunst das Notwendige möglich zu machen.“ Mit diesem pragmatischen Ansatz vertritt der am 15. September 1963 geborene Bundestagsabgeordnete Johannes Kahrs seit 1998 den Wahlkreis Hamburg-Mitte in Berlin.

Der gebürtige Bremer entstammt einer alten sozialdemokratischen Familie. Beide Eltern waren im Bremer Senat politisch aktiv. Im Jahr 1982 trat Johannes Kahrs der SPD bei. Friedrich Ebert, Kurt Schumacher und Helmut Schmidt zählt er zu seinen sozialdemokratischen Vorbildern.

Im Jahr 1984 machte Johannes Kahrs sein Abitur und absolvierte im Anschluss bis 1986 seinen Wehrdienst bei den Panzergrenadieren, denen er als Reserveoffizier bis heute treu bleibt. Sein derzeitiger Dienstgrad ist Oberst der Reserve.

Bis 1995 studierte er Jura und seit 1998 ist er Mitglied des Deutschen Bundestags. Bis 2002 saß er im Verteidigungsausschuss und sodann im Haushaltsausschuss. Er ist zudem Mitglied des Ältestenrats, Sprecher des Seeheimer Kreises und seit dieser Legislatur Haushaltspolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion.

Sandra Goldschmidt, stv. Landesbezirksleiterin, ver.di Landesbezirk Hamburg, GER

Foto: Kay Herschelmann

Nach ihrem Abitur und einer Ausbildung zur Fotografin arbeitete Sandra Goldschmidt zunächst als Angestellte in einem Studio für Werbefotografie. Anfang 1999 bewarb sie sich als Quereinsteigerin bei der Stuttgarter Filiale der Internetagentur Pixelpark, wo sie als Projektmanagerin für Kommunikations- und E-Business-Lösungen arbeitete. Vom ver.di-Projekt connexx.av wurde sie 2002 zur Beratung und Unterstützung von Beschäftigten in Hörfunk- und Fernsehsendern sowie den neuen Medien nach München abgeworben. Sie half dort während der Kirch-Krise den Betriebsrat bei Premiere zu gründen und leitete für ver.di die Tarifverhandlungen beim Bayerischen Rundfunk. Ende 2005 wurde sie die persönliche Referentin des ver.di-Vorsitzenden Frank Bsirske in Berlin und wechselte von dort im Februar 2009 als Fachbereichsleiterin Sozialversicherung in den ver.di-Landesbezirk Niedersachsen-Bremen nach Hannover. Gemeinsam mit ihrem Team unterstützte sie dort ca. 6.500 ver.di-Mitglieder in der Arbeitsverwaltung, gesetzlichen Krankenversicherung, Rentenversicherung und Unfallversicherung bei der Verbesserung ihrer Arbeitsbedingungen. Am 28.02.2015 wurde sie zur stellvertretenden Landesbezirksleiterin von ver.di in Hamburg gewählt und ist dort zuständig für die Bereiche Mitgliederbeziehungsmanagement, Organisationsentwicklung, Frauen, Jugend und Selbstständige. Seit Anfang 2016 leitet sie gleichzeitig den Fachbereich Sozialversicherung. Aus ihrer eigenen Biografie heraus liegen ihr die Themen Digitalisierung, Frauenrechte und Frauenförderung sowie die Vereinbarkeit von Familie und Beruf besonders am Herzen. Sandra Goldschmidt, die am 23. Februar 1976 in einem 2000-Seelen-Dorf in Baden- Württemberg geboren wurde, lebt mit ihrem Mann und ihren drei Kindern im Alter zwischen 5 und 10 in Hamburg. Zum Entspannen lässt Sie sich am liebsten am Meer den Wind um die Nase wehen.

Michael Kruse, MdHB, FDP-Fraktion in der Hamburgischen Bürgerschaft, parlamentarischer Geschäftsführer und wirtschaftspolitischer Sprecher,  Kandidat für den Deutschen Bundestag, GER

Foto: Michael Kruse

Michael Kruse (33) ist ein deutscher Politiker (FDP). Seit März 2015 ist Kruse Mitglied der Hamburgischen Bürgerschaft.

Kruse ist in Hamburg geboren und aufgewachsen. Er studierte Volkswirtschaftslehre an der Universität Hamburg und der University of Liverpool. Nach seinem Abschluss als Diplom-Volkswirt arbeitete Kruse bis 2011 in Hamburg und Berlin als selbständiger Unternehmensberater. Dieser Tätigkeit geht er seit seiner Wahl in die Hamburgische Bürgerschaft wieder nach.

Kruse war von 2011 bis 2015 Fraktionsgeschäftsführer der FDP-Fraktion in der Hamburgischen Bürgerschaft. Er gehört als Parlamentarischer Geschäftsführer der FDP-Bürgerschaftsfraktion dem Fraktionsvorstand an und ist wirtschaftspolitischer Sprecher der Fraktion. Als solcher kümmert er sich um klassische Wirtschaftspolitik wie Hafen, Handwerk und Industrie. Daneben ist die Stärkung der Hamburger Gründerszene sein erklärtes Ziel.

Dr. Birte Wiemann, Projektmanagement, Cargo Records, GER

Foto: Cargo Records

Schon in ihrem „Was ich mal werden will“-Aufsatz in der zehnten Klasse schrieb Birte Wiemann, dass sie mal „Musikmanager“ werden möchte. Damit hat es zum Glück nicht so ganz hingehauen, schob sich doch erst das Magisterstudium der Anglistik und Germanistik dazwischen, nach dessen erfolgreicher Beendigung Birte Anfang 2005 im Musikvertriebsgeschäft bei der Cargo Records GmbH startete. Nach mittlerweile fast zwölf Jahren ist Birte bei Cargo für das Projektmanagement und Konzeptionen zwischen Record Store Day, Online Präsenz und Reeperbahn Festival zuständig, war von 2006-2012 freie Schreiberin für das Fuze Magazine, mag noch immer Punk und Hardcore und hat 2013 in englischer Literatur an der University of Hull in Nordengland promoviert.

Tags: Indie Days

Kategorie: Indie Days

- Das gesamte Programm der Indie Days zum Download

- Programm am 20.09.2017

- Sessions und Keynote vom 20. bis 23.09.2017

- Programm im VUT Indie House

- Music Industry Women @ Indie Days

- Das Verleihungsfest der VIA! VUT Indie Awards am 21.09.2017

- Im Mitgliederbereich können VUT-Mitglieder vergünstigte Tickets für die Indie Days auf dem Reeperbahn Festival erwerben

- Fotomaterial der Panelist_innen steht hier zum Download bereit. Bitte nur mit Angabe der im Dateinamen vermerkten Fotograf_innen verwenden

Pressekontakt:

Verena Blättermann

Tel: 030 53 06 58 59

Mail: blaettermann(at)vut(dot)de

Zum Thema