VERBAND UNABHÄNGIGER MUSIKUNTERNEHMER*INNEN E.V.
ACT UNITED - STAY INDEPENDENT
Indie Days26.08.2020

Session: Neues Urheberrecht im Praxischeck. Was bedeutet die Umsetzung von Artikel 17 für Musikunternehmer*innen?

Freitag, 18. September 2020
13.40-14.30 Uhr

Sprache: Deutsch

Im April 2019 beschloss das Europäische Parlament die Richtlinie 2019/790 zum Urheberrecht und verwandter Schutzrechte im digitalen Binnenmarkt (DSM-Richtlinie). Bis zum 7. Juni 2021 haben die Mitgliedsstaaten Zeit, die Regelungen in nationales Recht zu gießen und dabei eine möglichst europaweit harmonisierte Gesetzesgrundlage auszufertigen.

Im Zeichen einer versachlichten Debatte will das Panel den Blick auf die bisherigen Erfahrungen und praxisorientierten Lösungen lenken. Im Vordergrund stehen dabei Möglichkeiten und Grenzen des Ausgleichs zwischen Uploader*innen, Upload-Plattformen, Kreative und ihre Partner*innen, die sich durch die Neuregelung der Haftung in Artikel 17 ergeben.

Welche Lizenzmodelle prägen derzeit die Praxis? Welche Grenzpfeiler bzw. Freiräume geben die Neuregelungen der DSM-Richtlinie vor und welche Leitlinien lassen sich für die Implementierung in deutsches Recht ableiten? Welche Vorkehrungen sollten und können die beteiligten Akteure treffen, um diese Anforderungen zu erfüllen?

Panelist*innen:

Dr. Kerstin Bäcker (Fachanwältin für Urheber- und Medienrecht, Lausen Rechtsanwälte)


Foto: Sexauer

Dr. Kerstin Bäcker ist seit über 20 Jahren im Urheber- und Medienrecht tätig und leitet seit 2005 als Partnerin den Standort von Lausen Rechtsanwälte in Köln. Einen Schwerpunkt ihrer Tätigkeit bilden musikrechtliche Fragen und Geschäftsmodelle im digitalen Umfeld. Sie ist in zahlreiche wegweisende Musterverfahren zur Nutzung von Inhalten in Plattformen und digitalen Diensten involviert, unter anderem dem derzeit beim Europäischen Gerichtshof rechtshängigen Verfahren zur Verantwortung von YouTube und dem Sharehoster Uploaded für Nutzerinhalte. Sie ist (Co-)Autorin zahlreicher Artikel, unter anderem für das Handbuch der Musikwirtschaft, Referentin und Moderatorin.

Dr. Georg Nolte (Senior Legal Counsel, Google)


Foto: Hoffotografen

Dr. Georg Nolte ist Senior Legal Counsel bei Google und Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht in Berlin. Er beschäftigt sich seit 20 Jahren als Jurist mit Digitalthemen. Nach seinem Referendariat promovierte er über ein urheberrechtliches Thema und arbeitete zunächst als Rechtsanwalt in großen Sozietäten. Seit 2012 ist er in den Bereichen Copyright und Litigation bei Google tätig.

Matthias Schmid (Ministerialrat, Referatsleiter Urheber- und Verlagsrecht Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz)

Geboren 1960, Jurist, von 1991 bis 2000 Richter in Berlin. Seit 2000 Mitarbeiter des Ministeriums bei der Gesetzgebung im Schuldrecht, Familienrecht, Mietrecht und Immaterialgüterrecht. Referatsleiter seit 2006, seit 2014 zuständig für Urheberrecht. Einige Veröffentlichungen; interessiert insbesondere an der Fortentwicklung der Gesetzgebungstechnik bei komplexen Aufgabenstellungen.

Gesprächsleitung:

Balbina Monika Jagielska (Texterin, Musikerin u. Produzentin)


Foto: christoph kassette / chrissie moissl

Bekannt wurde die in Warschau geborene Berlinerin vor allem durch ihren cinematischen Pop- Art- Sound. Die Liedermacherin und Produzentin erhielt 2018 den renommierten Deutschen Musikautorenpreis für ihre besondere lyrische Schreibe, durch die ihre Songs hierzulande ein Alleinstellungsmerkmal errungen haben. Ihre visuelle Arbeit als Art Direktorin ihrer Videos und Darstellungen ist für sie ein wichtiger Teil der musikalischen Inszenierung und ihrer Künstleridentität. Balbina hat bisher vier Alben und zwei Eps veröffentlicht und ist Chefin Ihres eigenen Labels "Polkadot". Ihr aktuellster Erfolg ist die Ehrung des ADC Deutschland mit dem goldenen Nagel für ihre musikalische Interpretation des Rammstein LIedes "Sonne" für die globale Nike "Helden" Kampagne.

Weiterführende Informationen:

Tags: Indie Days,

Kategorie: Indie Days,

Zum Thema
BLVKK
Berlin Music Commission
CLASS
Deutscher Musikrat
Rockcity Hamburg Zentrum für Populärmusik
IMPALA
WIN worldwide independent network